Renewable Energy in Central and Eastern Europe

in Kooperation mit dem Energiepark Bruck/Leitha

Übersicht

Das Masterprogramm „Renewable Energy in Central & Eastern Europe“ ist einzigartig in Europas Weiterbildungslandschaft. Es ist der erste grenzüberschreitend geführte Universitätslehrgang Österreichs, der sich mit dem Zukunftsthema der alternativen Energieproduktion auseinandersetzt. Er wird von der TU Wien in Kooperation mit dem Energiepark Bruck/Leitha durchgeführt.

Haben anfangs nur die Westungarische Universität in Mosonmagyaróvár und das Energy Centre Bratislava mitgewirkt, wurde mittlerweile die internationale Ausrichtung in Hinblick auf die wachsenden Märkte in Mittel- und Osteuropa und die zu erwartenden Investitionen von Unternehmen in diesen Ländern erweitert. Diese internationale Ausrichtung spiegelt sich nicht nur im Curriculum wider, sondern auch in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Universitäten und Organisationen weiterer Länder im Rahmen der Ländermodule.

Bei diesen maßgeschneiderten Ländermodulen werden den Studierenden vertiefende Kenntnisse zu den Energiemärkten in CEE-Ländern vermittelt.

AbschlussVerleihung des akademischen Grades Master of Science
(MSc) durch die Technische Universität Wien
AkkreditierungASIIN
UnterrichtsspracheEnglisch
Studiendauer4 Semester, berufsbegleitend, gegliedert in Module
Studienbeginn20. Oktober 2016
Anmeldeschluss30. Juni 2016
LehrgangsleitungUniv.Prof. Dr.techn. Reinhard Haas
Webseitehttp://newenergy.tuwien.ac.at

Inhalte

Durch die Vermittlung von Basiswissen im ersten Studienjahr soll das Wissensniveau der TeilnehmerInnen über erneuerbare Energie vereinheitlicht werden. Die gezielte Vernetzung von Theorie, Praxis und Fallstudien stellt sicher, dass das von den TeilnehmerInnen erworbene Wissen direkt im jeweiligen Unternehmen umsetzbar ist:

  • Einführung in die erneuerbare Energie
  • Biomasse, Biotreibstoffe und Biogas
  • Solarenergie - Solarwärme und Photovoltaik
  • Geothermie, Windkraft und Kleinwasserkraft
  • Effiziente Energienutzung und thermische Gebäudeoptimierung
  • Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Einbindung erneuerbarer Energiequellen ins Energiesystem
  • Management und Soft Skills
  • Perspektiven zur Nutzung erneuerbarer Energie
  • Verfassen einer Masterthese

    Zielgruppe

    Personen in Firmen, Organisationen und Behörden, die sich mit der Planung, der Finanzierung und Wirtschaftlichkeit, mit Fördermaßnahmen, der rechtlichen Genehmigung, dem Betrieb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energie sowie mit Umweltfragen im Zusammenhang mit erneuerbarer Energie beschäftigen.

    Zugangsvoraussetzungen

    Zugelassen sind Personen mit einem international anerkannten akademischen, facheinschlägigen Studienabschluss (alle akademischen Abschlüsse in Österreich, Master-, Bachelor- oder Fachhochschulabschluss an in- und ausländischen Universitäten) sowie einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung, oder einer vergleichbaren facheinschlägigen beruflichen Qualifikation. Als facheinschlägig sind jedenfalls technisch-naturwissenschaftliche, wirtschaftswissenschaftliche und rechtswissenschaftliche Studienabschlüsse bzw. berufliche Tätigkeiten zu qualifizieren.

    Kosten

    EUR 19.500 (exkl. Reise- und Aufenthaltskosten)

     

     

    Follow us
    Newsletter
    Impressum  Ι  Kontakt