FIBAA-Akkreditierung

Die FIBAA ("Foundation for International Business Administration Accreditation") ist eine der bedeutendsten Qualitätssicherungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum mit international anerkannten Qualitätsstandards und akkreditiert hochschulübergreifend Studienprogramme von staatlichen und privaten Anbietern in Europa. Ziel der FIBAA ist die Sicherstellung der hohen Qualität der jeweiligen wirtschaftswissenschaftlich orientierten Programme. Das FIBAA Qualitätssiegel steht für Bildungsprogramme, die sich durch Qualität und Nachhaltigkeit besonders auszeichnen.

Die FIBAA überprüft im Akkreditierungsverfahren zur Bewertung der Qualität eines Studienganges folgende fünf Kernbereiche:

  • Ziele und Strategie
  • Zulassungsverfahren
  • Konzeption des Studienganges
  • Ressourcen und Dienstleistungen
  • Qualitätssicherung

Darüber hinaus bestätigt das FIBAA-Qualitätssiegel, dass die akkreditierten Programme alle von einem internationalen MBA-Programm zu fordernden Qualitätselemente nachweisen und bewirkt somit eine Verbesserung der internationalen Anerkennung von Studienabschlüssen. Die FIBAA überprüft und bestätigt mit der Akkreditierung die internationale Ausrichtung der Programme gemäß den "Standards & Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area" von ENQA und in den "European MBA Guidelines" des European Quality Link (EQUAL).

Alle MBA-Programme der TU Wien sind durch die FIBAA akkreditiert und erfüllen bzw. übertreffen somit die umfangreichen Qualitätsstandards, welche durch die Agentur vorgegeben sind:

 

 

Infobox

Follow us
Newsletter
Impressum  Ι  Kontakt