06. February 2020

Report: ETIA Talks Exkursion ins Ban Ki-Moon Centre


Am 29. Januar 2020 hatte ETIAtalks die Gelegenheit zu einem weiteren spannenden Ausflug, diesmal ins Ban Ki-Moon Zentrum für Weltbürger nach Wien eingeladen zu werden. Das Zentrum konzentriert sich auf Arbeiten im Rahmen der SDGs, insbesondere für Frauen und Jugendliche, und konzentriert sich auf Leadership und Mediation zur Förderung des Friedens, Stärkung von Frauen, Jugend und Bildung für Global Citizenship. Während des Besuchs tauschten sich die Studierenden mit CEO Monika Froehler über die Rolle von Frauen und Jugendlichen bei der Entscheidungsfindung zur Erreichung der SDGs in einer Welt globaler Bürger aus. Frau Froehler erläuterte dies, indem sie zitierte: „Mein Land sollte als erstes zu einer eher globalen Bürgerschaft übergehen“.

 

Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Aufklärung von Mädchen sowie Adaption und Minderung der Auswirkungen des Klimawandels. Daher stellt sich die Frage: Warum Jugend und Frauen? Wussten Sie, dass 50% der Weltbevölkerung jünger als 27 Jahre und 50% der Bevölkerung weiblich sind? Zusammenfassend sind dies rund 75% der Bevölkerung, die nicht vollständig in die Entscheidungsfindung einbezogen werden. Die „Quasi International Organization“ ist eine wichtige Bewegung zur Erreichung der SDGs und hat der Studentenschaft verschiedene Perspektiven, Konzepte und Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels aufgezeigt. Die Auswirkungen des Klimawandels machen sicherlich nicht an von Menschenhand geschaffenen Landesgrenzen halt.

 

Diese von Studenten organisierte Exkursion war nur eine von vielen weiteren Exkursionen in diesem akademischen Jahr. Wir freuen uns auf weitere interessante Veranstaltungen mit ETIAtalks.

 

(Fabian Kracmar, ETIA13 Teilnehmer)


Infobox

Follow us
Impressum  Ι  Kontakt