MSc Engineering Management - Klein und genau ist schön

Am 28. Januar 2020 fand eine Exkursion der Studierenden des MSc Program Engineering Management (Class 2019/21) zum Metrologie- und Nanotechnologie-Labor der TU Wien.

MSc Program Engineering Management (Class 2019/21) im Metrologie- und Nanotechnologie-Labor der TU Wien

Class 2019/21 im Metrologie- und Nanotechnologie-Labor der TU Wien

Nach dem Vortrag von Herrn Prof. Numan Durakbasa hatten wir die Gelegenheit, Messgeräte und -techniken in der Praxis zu beobachten. Vor dem Betreten des Metrologielabors mussten alle Schutzhandschuhe und Schuhüberzüge tragen, um die Empfindlichkeit der durchgeführten Messungen zu schützen.

Im "Industry 4.0 Laboratory" beobachteten wir einen Laserscanner, der die nicht geometrische Form eines Zahnes misst, um ein digitalisiertes 3D-Modell zu erhalten, um dann eine synthetische Kopie davon herzustellen. Interessanter war für uns ein 3D-Drucker, der das MSc Engineering Management Logo mit einem blauen Polymer als Rohmaterial herstellte. Außerdem sahen wir eine 3D-Koordinatenmessmaschine (CMM) in Aktion.

Die nächste Station war das Labor für Hochpräzisions-Metrologie und Nanotechnologie, das mit einem Laserinterferometer für Messungen im Nanobereich mit einer Auflösung von bis zu drei Metern Länge ausgestattet ist. Wir beobachteten auch ein Taststift-Kontaktinstrument, das zur Messung der Oberflächenrauheit verwendet wird. Das letzte in diesem Labor beobachtete Instrument war das Rasterkraftmikroskop (AFM) zur Messung der Oberflächentopographie sowie zur Aufklärung der Molekularstruktur. Das Ergebnis ist ein 3D-Bild der Oberfläche in nanoskaliger Auflösung.

Schließlich besuchten wir das Labor für mikroskopische Messungen, das mit einer CCD-Kamera ausgestattet ist, die den photoelektrischen Effekt von Einstein nutzt, um Bilder mit 1000facher Vergrößerung zu erstellen. Sehr interessant für uns war eine Haarsträhne eines der Teilnehmer.

Die Exkursion gab uns eine neue Perspektive auf die Auswirkungen der Metrologie.
Metrologie ist nicht immer "megatrocken - Metrologie macht Spaß!!".

Bericht von Christina (Mexiko) und Ayse Ece (Türkei)