CEC News

Restart der Lehrveranstaltungen: Professional MBA Automotive Industry

Nach einer langen Pause nahmen Studenten des Professional MBA Automotive Industry an Vorlesungen über europäisches und internationales Wirtschaftsrecht teil.

Lecture Law Module

1 von 4 Bildern oder Videos

Law Lecture Professional MBA Automotive Industry

1 von 4 Bildern oder Videos

Law Lecture Professional MBA Automotive Industry

1 von 4 Bildern oder Videos

Law Lecture Professional MBA Automotive Industry

1 von 4 Bildern oder Videos

Seit März wurde aufgrund von Covid-19 der Unterricht an der TU Wien und dem Continuing Education Center ausgesetzt. Nun ist diese Pause vorbei und am Anfang Juli durften die Präsenzlehrveranstaltungen zum Europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht unter besonderer Berücksichtigung von Sonder- und Sicherheitserfordernissen stattfinden. Für die TU Wien und das Continuing Education Center hatte die Sicherheit der TeilnehmerInnen höchste Priorität.

Das Modul begann mit der Vorlesung über IP-Recht (Intellectual Property). In der Vorlesung von Patentanwalt Herrn DI Johannes Strobl lernten Studierende, wie man beurteilen kann, welche Art von IP-Rechten zur Verfügung stehen und wie diese Rechte genutzt werden können. Anschließend vermittelte Hon.-Prof. Walter Brugger, Gründungspartner der Rechtsanwaltskanzlei DORDA, den Studierenden ein allgemeines Verständnis des internationalen Handelsrechts und machte sie vertraut mit den Konzepten des Gesellschaftsrechts, des Kartell-(Wettbewerbs-) Rechts sowie der Gewährleistung, des Schadensersatzes und der Produkthaftung. In der Vorlesung bekamen die Studierenden einen Überblick über verschiedene Bereiche des Wirtschaftsrechts und die wesentlichen Auswirkungen auf die Unternehmenspraxis und können entscheiden, in welcher Situation ein Jurist benötigt wird. Herr DI Hanno Miorini von Bosch Austria brachte die Studierenden Schlüsselfragen für OEMs und Zulieferer zu verstehen. Sie erhielten darüber hinaus Wissen über den realen Umgang mit Verträgen zwischen OEMs und Zulieferern.

Aufgrund der Reisebeschränkungen konnten Studenten aus den Philippinen, der Ukraine und den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht an der Vorlesung teilnehmen. Aber nach der langen Pause bot die Vorlesung den Studierenden die Möglichkeit, sich wieder zu treffen und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen.

Der Professional MBA Automotive Industry startet wieder im Oktober. Bewerben Sie sich bis zum 31. Juli! Erfahren Sie mehr über das Programm.