December 13, 2018

Spezialseminar „Agiles Projektvorgehen“ & hybride Projekte


Einsatzmöglichkeiten und Grenzen agiler und klassischer Vorgehensweisen im Projektmanagement

Das Projektmanagement befindet sich im Wandel. Manchmal genügt es nicht, einfach das Bestehende weiter zu verbessern: Unzufriedenheit bei der Zusammenarbeit zwischen Geschäftsbereichen und IT, Fluktuation bei gefragten Spezialisten oder Termin- und Budgetunsicherheit einer Projektplanung sind häufig genannte Ursachen der Suche nach Alternativen. 

In der Vielfalt, der in den letzten Jahren verbreiteten „agilen Methoden“ liegt Potential. Das Lösungsangebot scheint jedoch anfangs wie ein unübersichtlicher Dschungel.

Ziele

Unser Spezialseminar Agiles Vorgehen bietet Ihnen einen 360-Grad-Überblick verschiedener Methoden zur Gestaltung der Projektarbeit und vermittelt Ihnen praktische Entscheidungsgrundlagen, die Sie bei der Methodenwahl unterstützen.

Die TeilnehmerInnen werden mit komplementären Methodensets vertraut und lernen Erweiterungen für spezielle Aufgabenstellungen kennen. Sie sind in der Lage, zum einen in Ihr etabliertes Vorgehen gezielt ergänzende Elemente einzubauen, zum anderen die Auswirkungen eines Methodenumstiegs einzuschätzen. 

Ausgangspunkt dieses Spezialseminars sind die methodenunabhängig notwendigen Erfolgsfaktoren eines jeden Projekts: Ziele - Struktur – Kommunikation.

Es wird untersucht, wie diese Erfolgsfaktoren in die Vorgehensweise der typischen Methodenvertreter übertragen werden: Scrum, Kanban für IT, IOMA. Lösungen für Sonderfälle und praktische Entscheidungsgrundlagen zur Methodenwahl werden vermittelt.

 

Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage: https://cec.tuwien.ac.at/seminare/spezialseminare/agiles_projektmanagement/

 

Kontakt:

Technische Universität Wien

Continuing Education Center

Sladjana Rajic-Kostic

Tel.:+43-1-58801-41703

E-Mail: rajic-kostic@cec.tuwien.ac.at

cec.tuwien.ac.at


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt