19. June 2019

Die Stipendien für den MSc Engineering Management sind vergeben


Prof. Kopacek (Lehrgangsleiter) und Niklas Fip

Die INDUSTRIEMAGAZIN-Teilstipendien für den berufsbegleitenden „MSc Engineering Management“ an der TU Wien gingen an Niklas Fip und Ayes Ece Özcan. Letzten Freitag fand das Hearing für die zwei Teilstipendien an der TU Wien statt. Die BewerberInnen Ayes Ece Özcan und Niklas Fip konnten sich durchsetzen und bekamen die Stipendiumsurkunden vom Lehrgangsleiter Prof. Peter Kopacek.

Niklas Fip wurde im Ruhrgebiet geboren, wo er auch aufwuchs. Seinen akademischen Background erlangte er an der Wirtschaftsuniversität Wien, mit dem Spezialgebiet Entrepreneurship & Innovation sowie Finance. Heute ist er bei einem europäischen Venture Capital Fonds tätig. „In einer Zeit, in der sich die Industrie durch die Digitalisierung stark verändert, ist diese Kombination aus ingenieurwissenschaftlichen, sowie betriebswirtschaftlichen Modulen besonders relevant um als Manager erfolgreiche Entscheidungen treffen zu können“, sagt er. Das Stipendium wird ihn dabei unterstützen seine Karriere, sowie sein technologisches Wissen auf das nächst höhere Level zu bringen und sich seinen Traum von einem eigenen Unternehmen zu erfüllen.

Ayes Ece Özcan stammt aus Ankara und befindet sich derzeit noch in der Türkei. Sie studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Bilkent University. Ihre bisherigen Arbeits- und Praktikumserfahrungen haben sie mit einer Reihe von technischen Kenntnissen ausgestattet. Als nächsten Schritt möchte sie jedoch die sozialen Aspekte dieses Bereichs untersuchen, indem sie Entscheidungsprozesse und politische Entscheidungsprozesse analysiert. „Ich wollte schon immer in einem sozio-technischen Umfeld sein, um nicht nur den theoretischen Aspekt zu sehen, sondern auch den sozialen Kontext zu analysieren um die realen Konsequenzen zu beobachten“, so Özcan.Der MSc Engineering Management

In der Vergangenheit wurden die Bereiche Technologie und Management als zwei sehr unterschiedliche und voneinander unabhängige Bereiche betrachtet. Heute haben sich die Zeiten geändert: Neue Fähigkeiten und neue Denkansätze werden von MitarbeiterInnen gefordert, die dafür verantwortlich sind, High-Tech-Prozesse so effizient wie möglich aufzusetzen. Dieser Bedarf an einer neuen Generation von Managern hat sich durch die Globalisierung in den letzten Jahren noch verstärkt. Der berufsbegleitende MSc Engineering Management ist auf die Anforderungen von kleinen, mittleren und international agierenden Unternehmen zugeschnitten, die sich einem wachsenden und zunehmend wettbewerbsintensiven Markt stellen. Besonders gefragt ist der Lehrgang dabei bei Personen, die sich gerade am Anfang ihrer Managementkarriere befinden.

Das berufsbegleitende MSc-Programm dauert drei Semester und startet am 22. November 2019. Weitere Informationen zum Programm finden sich hier.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt