10. October 2019

MSc Program Engineering Management - zu Besuch bei AIT Austrian Institute of Technologie


Die TeilnehmerInnen des Engineering Management Jahrgang18/20 mit Prof. Kopacek (Lehrgangsleiter) bei Austrian Institute of Technology (AIT)

Am 24. September 2019 bot sich den Studierenden des MSc Programs "Engineering Management" Class 18/20 die Gelegenheit, das Austrian Institute of Technologie (AIT) in Wien zu besuchen. Es ist Österreichs größte Forschungs- und Technologieorganisation (RTO) und in vielen ihrer Forschungsbereiche internationaler Key Player.

Frau Mag.a Katrin Batko vom Zentrum für Energie / Marketing und Kommunikation begrüßte uns und führte uns durch das riesige Gebiet des AIT. Die erste Station unseres Besuchs war das Photovoltaiklabor, in dem uns DI (FH) Thomas Krametz einen kurzen Überblick über das Ziel des Labors gab. Eine der Hauptaufgaben dieses Labors ist die Durchführung von Tests an Photovoltaikzellen und -modulen für Hersteller und Investoren, um sicherzustellen, dass die offiziellen Richtlinien und internationalen Standards eingehalten werden.

Unsere zweite Station war das SmartEST-Labor, in dem uns Herr Ing. Joachim Schulz darauf hinwies, dass in diesem Labor akkreditierte Tests zur lokalen Energieerzeugung mit simulierten Netzen und Primärenergiequellen bis zu 1000 kW durchgeführt werden können.
Darüber hinaus können die Wechselwirkungen zwischen Geräten und den oberen Netzebenen analysiert und Produkte wie Wechselrichter, Speichersysteme und intelligente Zähler sowie Steuerungsstrategien getestet werden.

Schließlich besuchten wir das neue Labor für Leistungselektronik, in dem Herr DI Georg Lauss die Infrastruktur des Labors in mehreren Bereichen erläuterte:
Im digitalen Bereich kann der Laboraufbau die Netzkomplexität und alle relevanten Phänomene in Echtzeit durch Leistungsrechner. Der Hochleistungsbereich bestand aus acht Standard-Wechselrichtern, die an die Photovoltaik-Module an der Fassade des Gebäudes angeschlossen waren. Diese acht Wechselrichter können durch einen vom AIT entwickelten Smart Grid Converter ersetzt werden.

Wir hatten eine sehr interessante Diskussion über Smart Grids und ihre Zukunft, die eines der Hauptforschungsgebiete in diesem Labor ist.

Auf dieser Exkursion haben wir erfahren, vor welchen Herausforderungen Manager im Bereich Engineering in Zukunft stehen. Alles wird „SMART“, aber die wahre Bedeutung von „SMART“ mit allen Vor- und Nachteilen muss entwickelt werden.

Gregor Haindl (Austria)
Participant Engineering Management Class 2018-2020


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt