18. March 2009

General Management MBA: Auslandssemester am Baruch College, New York City

Reminder: Info-Session I am 26. März 2009


Am 26. März 2009 präsentiert das Continuing Education Center im Rahmen einer Info-Session das postgraduale Programm General Management MBA. Dieses Qualitätsprodukt der Technischen Universität Wien und der Donauuniversität Krems startet im Oktober 2009 bereits zum zehnten Mal und bietet angehenden jungen ManagerInnen die Möglichkeit, sich wirtschaftliches, rechtliches und soziales Basiswissen berufsbegleitend anzueignen.

Lehrgangsleiter Univ.Prof.Dr. Wolfgang Aussenegg und die Programm Managerinnen Mag. Sabine Schnetzinger (TU Wien) und Dr.in Andrea Höltl (Donau-Universität Krems) informieren und beantworten sowohl inhaltliche als auch organisatorische Fragen.

Ort:  Technische Universität Wien
Zeit: 26. März 2009, 18.00 Uhr

Wir freuen uns, Sie bei der Info-Session begrüßen zu dürfen und ersuchen um Anmeldung unter gm-mba(at)tuwien.ac.at. Details zum Veranstaltungsort werden Ihnen danach übermittelt.

Nähere Informationen zum Programm finden Sie unter http://gm-mba.tuwien.ac.at.

 

Auslandssemester am Baruch College, New York City

Als besonderes Highlight bietet der General Management MBA die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren. Das renommierte Baruch College in New York City ist dabei die erste Adresse für interessierte LehrgangsteilnehmerInnen. Im Wintersemester 2008/09 ergriffen drei Studierende des 8. General Management MBA die Gelegenheit, das 3. Semester des Lehrgangs am Baruch College zu verbringen.

DI Alexander Hochmair absolvierte das Herbstsemester 2008 in NYC und schildert seine Eindrücke wie folgt: „Der Empfang am Baruch College ist herzlich und die Tipps sind äußerst hilfreich, um in dieser Großstadt und am Campus selbst zu überleben. Das Baruch College lässt einen träumen, was Studieren an einer Universität bedeuten kann. Es bietet neben den Dingen wie Fitnessstudio, Hallenbad, Squashplätze, eine Cafeteria mit ausgezeichneter Verpflegung auch ein ausgezeichneten Rahmenprogramm auf geistiger Ebene - so gut wie täglich gibt es Vorträge von Kapazitäten aus Wirtschaft und Politik zu aktuellen und interessanten Themen. Die Uni-Kurse können (beinahe) aus einem enormen Angebot frei gewählt werden und finden hauptsächlich abends von Montag bis Donnerstag zu meist 1,5 Stunden Dauer statt. [...] Auf Gruppenarbeit wird sehr viel Wert gelegt, was auch der Integration der exchange students zu Gute kommt. Die Professoren und auch die Kontaktpersonen für die Studenten sind äußerst freundlich und hilfsbereit und so entwickeln sich durch die offenherzige Umgangsweise der Studenten und Professoren untereinander schnell Freundschaften.“

DI (FH) Werner Schwarz zeigt sich ebenfalls äußerst begeistert: „Studieren in den USA ist generell ein wenig anders als in Österreich. Es herrscht hier Anwesenheitspflicht und man liebt Gruppenarbeiten sowie Präsentationen. Bei jedem Kurs trägt die Mitarbeit, die meist auf Basis des Klassendurchschnitts vergeben wird, zu einem Teil der Note bei. Alles in allem ist das Baruch College eine sehr angenehme und familiäre Universität mit einem hohem Ausbildungsniveau.
Die Besonderheit, als Austauschstudent am Baruch College zu sein, hat viele Vorteile: Das Weißmann-Center for International Business ist verantwortlich für die Organisation des Austauschprogrammes und sorgt mit vielen sehr netten Veranstaltungen dafür, dass die ersten Tage und der gesamte Aufenthalt in NYC möglichst angenehm ist. Und über diesen Weg lernt man auch die restlichen Austauschstudenten kennen was sicherlich eine Bereicherung für das Leben ist und zu Freundschaften führt die über das Austauschprogramm hinausgehen.“

Für den kommenden Herbst besteht ebenfalls reges Interesse für das Auslandssemester – die Vorbereitungen dafür sind bereits voll im Gange.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt