27. May 2009

Drei NÖ-Teilnehmer erhalten Stipendien für den Professional MBA Automotive Industry


Personen v.l.n.r.: Christoph Pöstinger (Magna), Gerhard Kolarik (Egston), Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Ernst Wurz (Pollmann, in Vertretung von Christian Kropf), Mag.(FH) Peter Kuen (Clustermanager ACVR); Copyright: NLK Johann Pfeiffer

Der Automotive Cluster Vienna Region, kurz ACVR, initiierte ein neues, grenzüberschreitendes Masterprogramm: den Professional MBA Automotive Industry, der Anfang März erfolgreich gestartet wurde. Das Land NÖ stellte drei Stipendien zur Verfügung. Damit soll ein Zeichen für die Bedeutung von Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung gerade in einem wirtschaftlich herausfordernden Umfeld gesetzt werden.

Der Schwerpunkt des Professional MBA Automotive Industry liegt auf der Gestaltung und dem Management unternehmerischer Prozesse in der Automobil- und der dazugehörigen Zulieferindustrie. Damit wird auf die brancheninterne Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten und Führungskräften in der Region rund um Wien und Bratislava reagiert. Initiiert wurde das neue, grenzüberschreitende Masterprogramm vom ACVR; die Umsetzung erfolgt durch die Technische Universität Wien in Kooperation mit der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava. Die Ausbildung ist berufsbegleitend in Modulen organisiert und dauert vier Semester. Zur Teilnahme wurden nur Personen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium zugelassen

Das Interesse an diesem, in Europa einzigartigem Lehrgang war sehr groß: 23 StudentInnen aus acht Nationen wurden schlussendlich zugelassen, drei davon kommen aus Niederösterreich. Für die niederösterreichische Wirtschafts-landesrätin Dr. Petra Bohuslav ist die Bedeutung hochkarätiger, berufsbegleitender Qualifizierungsmaßnahmen nicht groß genug einzuschätzen: „Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen ist es wichtig, in zukunftsorientiert Aus- und Weiterbildung zu investieren um für die Zukunft hervorragend aufgestellt zu sein und sich so auch künftig am Markt behaupten zu können.“
Um in diese Richtung ein Zeichen zu setzen, wurden drei Stipendien zur Verfügung gestellt, die im Rahmen eines zweistufigen Auswahlverfahrens an folgende Teilnehmer des Professional MBA Automotive Industry vergeben wurden:

Gerhard Kolarik, Leiter Verkauf, EGSTON Automotive Eggenburg GmbH
Christian Kropf, Prokurist, Pollmann Austria GmbH
Christoph Pöstinger, Assistant to the President Europa, Magna, Exterior & Interior Systems

Detailinformatinen finden Sie unter http://automotive.tuwien.ac.at


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt