23. July 2009

TU Career Center vergab Women Halbstipendium für den General Management MBA

Glückliche Gewinnerinnen strahlen um die Wette


Das TU Career Center der Technischen Universität Wien konnte auch heuer wieder als Partner für die Vergabe eines Women Halbstipendium für den postgradualen Universitätslehrgang General Management MBA gewonnen werden. Das Programm wird von der Donau-Universität Krems in Kooperation mit der Technischen Universität Wien durchgeführt. Im Herbst 2009 startet die berufsbegleitende Managementausbildung für Nachwuchsführungskräfte zum bereits zehnten Mal.

Dieses Stipendium richtet sich in erster Linie an Frauen mit technischem oder naturwissenschaftlich-technischem Ausbildungshintergrund, jedoch kommen auch bereits viele Bewerberinnen aus dem Bereich der Kultur- oder Sozialwissenschaften. Das Stipendium wurde im Rahmen eines Hearings von einer Fachjury bestehend aus VertreterInnen der Technischen Universität Wien, des TU Career Centers und des Kooperationspartners Donau-Universität Krems am 21. Juli 2009 vergeben. Aufgrund der hervorragenden Qualifikationen wurden einstimmig zwei Gewinnerinnen gekürt: Frau MMag. Martina Chmelarz-Moswitzer und Frau Mag. Katrin Sailer-Piva dürfen sich über je ein Halbstipendium in Höhe von € 10.450,- freuen.

Frau MMag. Dr. Martina Chmelarz-Moswitzer studierte Visuelle Mediengestaltung/Digitale Kunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien sowie Skandinavistik & Fächerkombination an der Universität Wien. Sie promovierte in den Fächern Skandinavische Literaturwissenschaft und Theaterwissenschaft. Nach mehrjähriger Lehr- und Forschungstätigkeit an diesen beiden Universitäten widmet sie sich nun als selbständige Forscherin insbesondere der Vernetzung von Kunst mit Literaturwissenschaft und anderen kulturellen/künstlerischen Sparten unter Berücksichtigung des jeweiligen sozialen und ökonomischen Kontexts.

Ebenfalls eine Absolventin der Universität für angewandte Kunst ist die zweite Gewinnerin, Frau Mag. Katrin Sailer-Piva. Sie studierte Architektur, absolvierte zusätzlich die Ziviltechnikerprüfung und arbeitet derzeit als Projektarchitektin im Architekturbüro Prof. Paolo Piva in Wien und Venedig. Daneben führt sie nebenberuflich selbständige Planungstätigkeiten durch.

Für beide Stipendiatinnen kristallisierte sich in den letzten Jahren heraus, dass eine fundierte betriebswirtschaftliche und rechtliche Zusatzausbildung für die berufliche Weiterentwicklung absolut notwendig ist. Insbesondere es beiden Damen wichtig, sich die „Wirtschafts-Sprache“ anzueignen, um diese Kompetenz beispielsweise bei Projekt- oder Förderanträgen effektiv einsetzen zu können.

Detaillierte Informationen zum General Management MBA Programm finden Sie unter: http://gm-mba.tuwien.ac.at

 


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt