13. December 2010

Vorsitzende des Absolventenverbandes ImmoAbs erhält Preis für nachhaltiges Engagement

Philipp Kaufmann – Vorsitzender des Immobilienabsolventenverbandes ImmoAbs und Faculty-Mitglied am Continuing Education Center der TU Wien - hat als erster Österreicher den renommierten Preis des Urban Land Institutes Germany für nachhaltiges Engagement in der Immobilienwirtschaft erhalten.


Seit 2005 werden visionäre Projekte und Führungspersönlichkeiten der Immobilienwirtschaft für nachhaltiges Engagement mit dem renommierten ULI Germany Leadership Award, dem goldenen Ginkoblatt, ausgezeichnet. Dieses Jahr wurde der Preis an den Linzer Immobilientreuhänder Philipp Kaufmann für seine Verdienste um die Immobilienwirtschaft verliehen. Erstmalig ging der Preise somit nach Österreich

„Philipp Kaufmann hat für sein großes Engagement für die Immobilienwirtschaft in Theorie und Praxis wesentlich zur Weiterentwicklung des nachhaltigen Denkens und Handelns in der Immobilienwirtschaft beigetragen. Zum phänomenalen Start der ÖGNI [Anmerkung Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI)] können wir ihm persönlich nur gratulieren. Er reiht sich damit verdientermaßen in die Riege der bisher ausgezeichneten Persönlichkeiten ein,“ begründet Bernhard H. Hansen, Vorstand der CA Immo und Vorsitzender von ULI Germany, die Verleihung des ULI Awards an Philipp Kaufmann.

Auch Hans Peter Haselsteiner, Strabag-Vorstandsvorsitzender und mit Züblin Hauptsponsor des ULI Awards, gratuliert dem Preisträger: „Philipp Kaufmann hat bewiesen, dass eine starke Vision mit entsprechender Tatkraft sich auch gegen so manche Widrigkeit durchsetzen kann.“

Ginko als Symbol für Nachhaltigkeit
Pate für den Award steht der Ginko als Symbol für Nachhaltigkeit. Denn er vereinigt ökologische, ökonomische und soziologische Faktoren gleichermaßen. Die Bäume werden bis zu 1000 Jahre alt und sind vor allem in asiatischen Ländern beliebte Stadtbäume, da sie Umweltbelastungen wie hohe Luftverschmutzung sehr gut vertragen. Aufgrund der Blattform stand das Ginko-Blatt für den Dichter Goethe zudem als Sinnbild für Freundschaft.

Mit dem ULI Award wird aber nicht nur das symbolische Ginkoblatt überreicht. Im Frühjahr erhalten die Preisträger zudem einen „echten“ Baum, der an einem ihrer Meinung nach geeigneten Ort eingepflanzt werden soll. Die Geschichte dieser Bäume wird über die Jahre hinweg verfolgt. Der österreichische Ginko wird in Linz gepflanzt werden.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt