04. March 2011

MSc Programm Renewable Energy in Central & Eastern Europe - Ländermodul “Kroatien-Slowenien”


Der Übungs-Kontrollraum im Kernkraftwerk Krško

Anfang Februar nahmen die StudentInnen des MSc Programms "Renewable Energy in Central & Eastern Europe" an den Ländermodulen teil. Diese maßgeschneiderten Module geben einen guten Überblick über die Energiemärkte der CEE-Länder. Innerhalb der Ländermodule können die StudentInnen zwischen "Kroatien-Slowenien" und "Polen-Ukraine" wählen.

Diejenigen, die sich für "Kroatien-Slowenien" entschieden, reisten vom 03.-05.02.2011 nach Zagreb. An den beiden ersten Tagen wurde über die Stärken und Potenziale für die Produktion erneuerbarer Energie und über Entwicklungsszenarien diskutiert, ein Überblick über die judikative Situation und die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie eine Marktübersicht gegeben und die Investitionsmöglichkeiten in Kroatien bzw. Slowenien erläutert.

Am dritten Tag besuchten die StudentInnen eine Biogasanlage bei der Abwasseraufbereitungsanlage in Zagreb. Dann ging´s über die Grenze nach Slowenien, wo das Kernkraftwerk Krško, das sehr beeindruckend war, besucht wurde. Die meisten StudentInnen meinten begeistert: "Ich bin zwar gegen Atomkraft, aber wann hast Du jemals wieder eine Chance ein Kernkraftwerk in Betrieb zu besichtigen?"

Ein Besuch des Kleinwasserkraftwerks in der Nähe von Krško, welches noch im Bau ist, und der PV-Anlage beim Heizkraftwerk in Brestanica rundeten das Exkursionsprogramm ab. Alles in allem kehrten die StudentInnen mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen heim.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt