20. May 2011

Die beeindruckendste Baustelle Wiens

ImmoABS organisiert Baustellenführung durch die BauWelt Sochor in Wien 10


Am 11.05.2011 hatten die Mitglieder von ImmoABS, dem Absolventenverband der Immobilienlehrgänge und die StudentInnen Gelegenheit, hinter die Kulissen einer Großbaustelle zu sehen. Mit ganzem Herzen und voller Stolz präsentierte Stefan Erhardt (Geschäftsführer Baustoffhandel A. Sochor & Co GmbH) gemeinsam mit  Architekt Viktor Marschalek dieses riesige Projekt.

Die BauWelt Sochor besteht seit 1939 an diesem Standort, davor waren auf diesem Areal der Frachtenbahnhof und Lagerflächen für Spediteure und Kohlenhändler. Grundstückseigentümer ist die ÖBB. Da das Gelände quasi umzingelt ist vom Hochhaus der PVA, der Firma Bunzl & Biach, der Triester Straße und dem Bahngelände, ist das Platzangebot beschränkt und das Unternehmen konnte nicht  weiter expandieren. Eine innovative Lösung für das Platzproblem war daher gefragt.

Auf einer Gesamtfläche von 21.000m² wird der gesamte Baustoffhandel in der Triester Straße in seinen vielseitigen Facetten konzentriert. Mit über 600m² Bürofläche und einer begrünten Dachterrasse, 1.000m² Fliesenschauraum, 1.000m² Profimarkt und 400m²  Ausstellungsfläche bleibt sowohl für die KundInnen, als auch für die MitarbeiterInnen kein Wunsch unerfüllt.

Diese Baustelle ist das komplexeste Bauvorhaben, das bei Sochor je in Angriff genommen wurde. Nicht nur die Größe der Baustelle ist beeindruckend, sondern auch die für diese Projektgröße relativ kurze Baudauer. Baubeginn war Juni 2010, die Eröffnung ist für Oktober 2011 geplant. Die größte Herausforderung für das Projektteam dürfte es allerdings sein, dass der Verkauf während des gesamten Neubaus ungestört weiter abläuft.

Wer sich vom Baufortschritt überzeugen möchte, findet hier viele Fotos: http://www.sochor.at/standorte/neubau-triester.htm


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt