08. December 2011

Herausforderungen der Automobilindustrie - ein Business Evening mit Jaroslav Holeček

Ready to speed up your career?


Am 1. Dezember 2011 fand im Rahmen des Professional MBA Automotive Industry ein Business Evening mit Herrn Jaroslav Holeček an der STU Bratislava statt.

Hr. Jaroslav Holeček, ehemaliges Vorstandsmitglied von Volkswagen Slowakei sprach über die Herausforderungen in der Automobilindustrie. Besonders betonte er die Wichtigkeit der Berücksichtigung von multikulturellen Aspekten in der Automobilindustrie. Nach seinen Erfahrungen als HR Manager in verschiedenen Ländern, wie Slowakei, Portugal und Russland spielt die Berücksichtigung der interkulturellen Unterschiede in den verschiedenen Ländern eine große Rolle, um erfolgreich zu sein. Deshalb ist es eine Herausforderung und eine wichtige Aufgabe für ManagerInnen diese interkulturellen Unterschiede zu erkennen und im Bereich der Führung die Effektivität und Zufriedenheit der  MitarbeiterInnen zu fördern, um hochwertige Produkte zu erzeugen.

In der Diskussionsrunde mit TeilnehmerInnen berichtete er über die aktuelle Situation der russischen Automobilindustrie und seine Erfahrungen  des Personalmanagements in verschiedenen Ländern. Um sich der globalen Herausforderung in der Automobilindustrie stellen zu können, betonte er die Notwendigkeit der ständigen Weiterentwicklung der ManagerInnen. Im Hinblick darauf beglückwünschte er die  TeilnehmerInnen zu ihrer Entscheidung an diesem einzigartigen MBA Programm für die Automobil- und Zulieferindustrie teilzunehmen.

Zur Person Jaroslav Holeček

Herr Jaroslav Holeček absolvierte ein Elektrotechnikstudium an der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava. Nach dem Studium startete er seine Karriere bei "Automotive Enterprises in Trnava (TAZ)", bei der er in 1983 Direktor der berufsbildenden Schule wurde. Mit der Eröffnung des Werks in Bratislava im Februar 1992 wechselte er zu Volkeswagen Slowakei. Anschlißend in 1994 wurde er als Direktor der Personalwirtschaft und in 1999 als Vorstandsmitglied von Volkswagen Slowakei bestellt. Um die Fuktion vom Management Board vom AUTOEUROPA Setúbal-Werk zu übernehmen, zog er in 2001 nach Portugal. In 2005 kehrte er als Vorstandsmitglied und Direktor der Personalwirtschaft zu Volkswagen Slowakei zurück. Vom September 2008 bis Januar 2011 war er als Vorstandsmitglied und Direktor der Personalwirtschaft im Volkswagen Werk in Kaluga, Russland tätig. Seit Februar 2011 übernahm er neue Führungsaufgaben innerhalb der VW Gruppe.

Die Entwicklung von Professional MBA Automotive Industry ist von Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (ERDF) und EU Förderprogramm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit SLOWAKEI – ÖSTERREICH 2007-2013 unterstützt.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt