23. January 2012

Renewable Energy Exkursion zum Biomasse Kraftwerk Simmering

Donnerstag, 19. Jänner 2012


Die StudentInnen des achten Durchganges "Renewable Energy in Central & Eastern Europe" besuchten mit deren Vortrageden, Dr. Mario Ortner, im Zuge des zweiten Moduls "Biomass, Biogas & Biofuels" das Biomasse-Kraftwerk in Simmering.

Untenstehend finden Sie genaue Infos über das Biomasse-Kraftwerk:

Wirtschaftlich-technische Kurzcharakteristik

 

InvestitionsvolumenEUR 52 Mio.
Jahresdurchsatz75 m³/h -> 600.000 m³/a
Kalkulierte jährliche Stromproduktionca. 160 GWh
Kalkulierter jährlicher Wärmeabsatzca. 94 GWh
InputWaldhackgut, Rinde, undbehandeltes Sägerestholz
BetreiberInnenWIEN ENERGIE Bundesforste Biomasse GmbH und Co KG

Standort

Das Biomassekraftwerk befindet sich am Kraftwerksgelände Wien-Simmering.

Energieproduktion

Das technische Konzept besteht aus einem Brennstoffbunker, einem Metall- und Übergrößenabscheider, einem Brennstoffsilo, einem Dampfkessel mit zirkulierender Wirbelschicht und integriertem Katalysator zur Stickoxidreduzierung, einer Entnahmekondensationsturbine und einer Rauchgasreinigungsanlage.

Das per LKW angelieferte Hackgut wird in den Brennstoffbunker entladen und nach Abscheidung von Übergrößen sowie Metallen im Brennstoffsilo zwischengelagert oder direkt in den Dosiervorlagebehälter befördert. Der in der Dampfkesselanlage entstehende Dampf wird in einer Entnahme-Kondensationsturbine zur Stromerzeugung und Fernwärmeauskopplung genutzt.

Bei einem Anlagenwirkungsgrad von über 80 % (Winterbetrieb) können durch Auskopplung von Fernwärme durchschnittlich rund 12.000 Haushalte mit Wärme und rund 48.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Initialzündung

Bereits im Jahr 2001 hat Wien Energie gemeinsam mit der Stadt Wien die Machbarkeit eines Biomassekraftwerks in Wien nach ökologiesch-technischen und wirtschaftlichen Kriterien geprüft. Der Bau einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage mit Wald-Biomasse als Brennstoff wurde als sinnvoll erachtet.

Besonderheiten

Mit dem Biomassekraftwerk Simmering werden rund 48.000 Wiener Haushalte mit Strom und 12.000 Haushalte mit Fernwärme versorgt. Durch die Verwendung von Waldbiomasse für die Strom- und Wärmeerzeugung im Biomassekraftwerk Simmering werden fossile Brennstoffe im Ausmaß von rund 72.000 Tonnen Steinkohle, rund 47.000 Tonnen Heizöl oder rund 49,7 Millionen Kubikmeter Erdgas eingespart. Somit handelt es sich bei der Anlage in Simmering um das derzeit gößte Biomassekraftwerk Europas.

Die im Genehmigungsbescheid festgelegten Emissionsgrenzwerte liegen deutlich unter jenen der Luftreinhalteverordnung für Kesselanlagen (LRV-K) für holzbefeuerte Dampfkesselanlagen.

zur Fotogalerie >>


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt