21. May 2012

Kaminabend: “FIAT-Chrysler Kooperation: Von Kooperation bis zu Fusion”

Professional MBA Automotive Industry Ready speed up your career?


Eines der großen Themen im letzen Jahr in der Automobilindustrie war die Übernahme von Chrysler durch FIAT. Nach mehreren Verhandlungen und Investitionen des Eigenkapitals hält FIAT momentan mehr als 58 Prozent an Chrysler. Viele Experten standen dieser Übernahme skeptisch gegenüber. Aber jetzt loben sie diese Übernahme als ein Zukunftsmodel für die Transatlantikkooperation in der Automobilindustrie.

Im Rahmen eines Kaminabends referierte Herr Mag. Wolfgang Brunner, Public Relations Director, Fiat Group Automobiles Austria GmbH über die Kooperation und Fusion zwischen FIAT und Chrysler. Nach einer kurzen Einführung über die Geschichte beider Firmen, beschrieb er Hintergründe der Übernahme. Auch die Änderungen der Entwicklung von Produktionsstrategien wurden erwähnt. Als Beispiele wurden die Einführung von FIAT500 in den USA und der Einfluss der US Produktionsstrategie in Europa näher beschrieben. Im Jahr 1998 gaben Chrysler und Daimler-Benz eine Fusion unter Gleichen bekannt, welche scheiterte. In seinem Vortrag verglich Herr Mag. Brunner die Unterschiede der Vorgehensweise zwischen Daimler und Fiat bei der Übernahme.

Beim Kaminabend hatten die TeilnehmerInnen eine gute Gelegenheit, von einem Insider ausführliche Information über die Fusion beider Firmen, sowie die Rolle vom Topmanagement, die Veränderungen der Produktionsstrategien und die kulturellen Unterschieden zwischen US und Europäischen Autoherstellen zu erfahren.

Die Entwicklung des Programms wird von den Euroäischen Fonds für regionale  Entwicklung und Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei-Österreich 2007-2013 unterstützt.

Link: http://automotive.tuwien.ac.at

 


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt