25. June 2012

Johannes Linneborn-Preis an Hermann Hofbauer

Univ.Prof. DI Dr. Hermann Hofbauer wurde am 18. Juni 2012 mit dem Johannes Linneborn-Preis, der höchsten nichtstaatlichen Auszeichnung für Biomasseforschung in Europa, ausgezeichnet.


Hermann Hofbauer bei der Preisverleihung, © TU Wien / Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften

Prof. Hermann Hofbauer erhält diese Auszeichnung im Rahmen der heurigen Europäischen Biomassekonferenz in Mailand für seine bereits mehr als 30-jährige wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Fokus Wirbelschicht- und Energietechnik. Insbesondere für die Entwicklung von verschiedenen Technologien unter der Nutzung diversester erneuerbarer Energieträger und der nachhaltigen Energiegewinnung aus Biomasse im Zuge thermochemischer Umwandlungsprozesse.

Den kompletten Artikel finden Sie hier >>.

Prof. Hermann Hofbauer hat Maschinenbau an der Technischen Universität Wien studiert und gehört dieser seit 1997 als Universitätsprofessor und davor als Assistent an. Gegenwärtig ist er Studiendekan für Verfahrenstechnik und Institutsvorstand des Instituts für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften. Weiters war er bis vor kurzem Mitglied des Lehrkörpers im postgradualen MSc-Programm „Renewable Energy in Central & Eastern Europe“ und hielt Vorlesungen zum Thema „Anlagentechnologien zur thermischen Nutzung von Biomasse“.

Nähere Informationen über diesen Lehrgang finden Sie unter http://newenergy.tuwien.ac.at.
Der nächste Lehrgang startet am 04. Oktober 2012. Bewerbungen sind derzeit noch möglich.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt