28. August 2013

Sämtliche MBA-Programme der TU Wien durch die FIBAA re-akkreditiert


Alle vier MBA-Programme, die vom Continuing Education Center der TU Wien angeboten werden, haben das renommierte Qualitätssiegel für weitere sieben Jahre erhalten. Damit wird das hohe Qualitätsniveau des postgradualen Weiterbildungsangebotes der TU Wien erneut von einer internationalen Akkreditierungsagentur bestätigt.

Welches MBA-Programm ist optimal auf meine Bedürfnisse zugeschnitten, international anerkannt und bringt mich beruflich weiter? Diese Frage ist angesichts des zunehmend unübersichtlicher werdenden MBA-Marktes immer schwieriger zu beantworten. Für InteressentInnen ist es beinahe unmöglich, die Qualität der einzelnen Anbieter zu beurteilen und die Programme miteinander zu vergleichen. International anerkannte Qualitätssiegel haben daher Signalwirkung und stellen eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Wahl der optimalen Weiterbildung dar. Aus diesem Grund hat sich das Continuing Education Center (CEC) der TU Wien bereits im Jahr 2008 entschlossen, alle MBA-Programme von der FIBAA (www.fibaa.de) akkreditieren zu lassen.

Die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) gehört zu den wichtigsten internationalen Agenturen zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich und hat sich besonders im deutschsprachigen Raum bei der Akkreditierung von MBA-Programmen etabliert. Sie hat die Förderung von Transparenz, Qualität, Internationalität und Vergleichbarkeit in der Hochschulbildung zum Ziel. Neben der Einhaltung von Standards in der inhaltlichen und strukturellen Gestaltung von Bildungsangeboten legt die FIBAA besonderes Augenmerk auf die Förderung von Employability. Der Bewertung liegen nationale und internationale Standards (European MBA-Guidelines, Europäischer Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen etc.) zugrunde, wobei auch aktuelle Entwicklungen im Bildungsbereich und auf dem Arbeitsmarkt berücksichtigt werden.

Von der FIBAA akkreditierte Programme müssen einen umfassenden Prüfprozess durchlaufen. Dabei werden zahlreiche Dimensionen wie z.B. Positionierung, Internationalität, Struktur, Inhalte, didaktisches Konzept, Vortragende, Studiengangsmanagement sowie Qualitätssicherung genau unter die Lupe genommen. Im Rahmen einer zweitägigen Begutachtung vor Ort wurden neben der Lehrgangsleitung, dem Programm-Management und der CEC-Leitung auch Vortragende, Studierende und Alumni befragt. Die FIBAA-Akkreditierungskommission zeigte sich von der Qualität der MBA-Programme voll überzeugt und beschloss in der Juli-Sitzung die Re-Akkreditierung der folgenden MBA-Programme für die maximal mögliche Dauer von sieben Jahren: 
• General Management MBA (http://gm-mba.tuwien.ac.at/) in Kooperation mit der Donau-Universität Krems
• Professional MBA Automotive Industry (http://automotive.tuwien.ac.at/) in Kooperation mit der STU Bratislava
• Professional MBA Entrepreneurship & Innovation (http://www.tu-wu-innovation.at/) in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien
• Professional MBA Facility Management (http://fm.tuwien.ac.at/ )

Erfreulicherweise wurden die Qualitätsanforderungen bei zahlreichen Dimensionen sogar übertroffen. Die Gutachter lobten vor allem die Integration von Theorie und Praxis sowie die Vermittlung von berufsqualifizierenden Kompetenzen (Employability). Auch die Praxiserfahrung der Vortragenden sowie die Betreuung der Studierenden durch die Lehrgangsleitung und das Programm-Management wurden positiv hervorgehoben. Außerdem zeigten sich die Gutachter von den befragten Studierenden und Alumni beeindruckt.

„Die Technische Universität Wien verfolgt auch in der postgradualen Weiterbildung hohe Qualitätsziele. Die erfolgreiche Re-Akkreditierung ohne Auflagen bestätigt, dass unsere MBA-Programme höchste internationale Standards erfüllen und besonders praxisorientiert sind“ freut sich O.Univ.Prof. Dr. Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre.

Das Continuing Education Center der TU Wien bietet ein umfangreiches Portfolio an praxisorientierter, postgradualer Weiterbildung an. Die Bandbreite reicht von MBA-, MEng- und MSc-Programmen bis zu Universitätslehrgängen und Spezialseminaren. Detaillierte Informationen zum Weiterbildungsangebot des CEC finden Sie unter http://cec.tuwien.ac.at. Die nächsten Durchgänge der MBA-Programme starten im Oktober 2013.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt