30. September 2013

Career Spotlight: Claudia Schatzl


Heute im Gespräch: Frau Mag.(FH) Claudia Schatzl, MBA. Absolventin des Professional MBA Facility Management, Class 2008-2010

Warum haben Sie sich für den Prof. MBA Facility Management an der TU Wien entschieden?

Vorausgegangen war eine intensive Suche nach einer Zusatzqualifikationen welche betriebswirtschaftliche, technikorientierte und vor allem Management- Kompetenz verbindet und zugleich mein bisheriges branchenspezifisches Fach- und Studienwissen durch aktuelles Know How ergänzt. Wichtig war mir vor allem aber auch, dass ich mein bisheriges Netzwerk durch ein weiteres Studium qualitativ erweitern konnte.
Das  MBA Studium an der TU Wien hat sich dabei als das Studium herausgestellt, welches meinen Ansprüchen am besten gerecht.

Was würden Sie neuen Studieninteressenten für den Masterlehrgang mitgeben wollen – was sollten diese wissen?
Studieninteressierte sollten unbedingt ein klares Bild über ihre beruflichen Ambitionen und ihr Ausbildungsziel haben. Nur so werden sie am meisten vom Lehrgang profitieren.

Haben Sie bereits während des Studiums Kontakte für Ihre weitere Karriere knüpfen können bzw. nützliche Impulse erfahren?
Ja. Die Möglichkeit zur Erweiterung des persönlichen Netzwerkes sind gegeben und werden auch durch die Lehrgangsleitung gefördert.

Was hat sich seit Ihrem Studienbeginn beruflich verändert? Wie ist Ihnen die Ausbildung (topaktuelles Wissen, Fertigkeiten, Netzwerken) dabei behilflich, Ihre Karriereziele zu erreichen? Welche konkreten Entwicklungsmöglichkeiten (Beförderungen, Kompetenzen, etc.) ergaben sich daraus? Wie haben Sie persönlich vom Lehrgang profitiert?
Verändert hat sich einiges seit meinem Abschluss der Ausbildung. Das Unternehmen ist dasselbe geblieben. Jedoch trage ich heute als Niederlassungsleiterin deutlich mehr Verantwortung. Der Nutzen dieses Studiums ist sicherlich für einen jeden Teilnehmer sehr verschieden. Das Studium hat bei mir jedenfalls zu einer deutlichen Prägung und Erweiterung meine Führungs- und Leitungsfähigkeiten geführt.

Was war Ihr witzigstes Erlebnis während Ihrer Studienzeit an der TU Wien?
Wir hatten in diesen 2 Jahren verschiedenste witzige Erlebnisse und schöne Erinnerungen. Eine besondere war zum Beispiel mit Prof. Thomas Madritsch einen Ausflug mit Projektarbeit bei der Firma Schlumberger und mitten in Wien nicht nur einen wunderschönen Keller zu betrachten, sondern auch eine einzigartige unterirdische Brunnenanlage und Kapelle.

Welche beruflichen Pläne haben Sie für die nächsten 3-5 Jahre?
Meine Pläne für die nächsten Jahre sind festgelegt. Ich bin überzeugt in den nächsten Jahren meine berufliche Verantwortung noch weiter ausbauen zu können. Eine Doktorarbeit wäre eine persönliche Herausforderung, der ich mich -soweit es mein Beruf erlaubt - in den nächsten 5 Jahren stellen möchte.

Ihr Ritual zu Beginn des Arbeitstages ist …
Bleibt mein Geheimnis.

Ein kluger Satz, der nicht von Ihnen ist.
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen."
Benjamin Franklin (Urspr.)


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt