29. January 2014

Anerkennungspreis des ÖIAV Tirol für Christian Bartl


Christian Bartl (Alumni, MEng Membrane Lightweight Structures Class 2010-2012)

Der CEC Alumni wird im Bereich Architektur ausgezeichnet.

Der Österreichische Ingenieur- und Architektenverein Tirol lud am Mittwoch, den 4. Dezember 2013 anlässlich der Preisverleihung für den 2.ÖIAV-Preis 2013 in den Stillen Speicher der Landeshypothekenbank am Boznerplatz in Innsbruck.

Prämiert wurden hervorragende Diplom- oder Masterarbeiten an der Universität Innsbruck, Fakultät für Bauingenieurwissenschaften und Architektur, deren Arbeit die Jury durch ihre gesellschaftliche Relevanz und ihren innovativen Charakter überzeugte. Der erste Preis in der Kategorie Bauingenieurwissenschaft ging an Herrn Florian Oberhauser für seine Studie zu einer „Fußgängerbrücke über die Rienzschlucht“ mit einer Spannweite von 505(!)m. Bei den Architekten fiel die Wahl der Jury auf den „Skyscraper in Manhatten“ von Herrn Michel Rissbacher.

Wir freuen uns ganz besonders, dass Bmstr. Ing. Christian Bartl, MEng, Absolvent des MEng Membrane Lightweight Structures der Technischen Universität Wien bei dieser Veranstaltung für seine Masterthese “Vivid Architecture” mit dem Anerkennungspreis im Bereich Architektur ausgezeichnet wurde.
Unter vivid architecture versteht Christian Bartl lebendige, belebte, lebhafte Architektur. In seiner Masterthese entwarf er eine Ausstellungshalle für das Dach des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum in Innsbruck.

Das Continuing Education Center freut sich über die Auszeichnung und gratuliert herzlich!

Nähere Informationen zu unserem Lehrgang „Membrane Lightweight Structures“ finden Sie auf der Lehrgangswebsite.    


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt