16. September 2014

Chinesisch – eine Sprache mit Erfolgsaussichten

Das Spezialseminar an der TU Wien startet wieder im Herbst


Wenn die Sprache nicht stimmt,
dann ist das, was gesagt wird,

nicht das, was gemeint ist.

Konfuzius

Doch nicht nur die Sprache, sondern auch die Kultur eines Landes muss verstanden werden, um das bestmögliche herauszuholen. Denn China zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftspartnern Österreichs. Das Interesse chinesischer Investoren im europäischen Markt zu investieren steigt weiterhin stetig. Im Gegenzug ist das Reich der Mitte nach wie vor für österreichische Unternehmen ein florierender Markt. Verfügt man nun über Grundkenntnisse der Sprache und Kultur wird einem der Einstieg, sei es beruflich oder privat, in dieses ferne Land erheblich erleichtert.

Um die Studierenden der Technischen Universität und andere InteressentInnen auf diese Herausforderungen optimal vorzubereiten, bietet das Continuing Education Center der TU  Wien im Herbst 2014 erneut das Spezialseminar „Chinesisch für AnfängerInnen“ an.

Es richtet sich an Studierende als Vorbereitung auf einen Studienaufenthalt in China oder Taiwan, an wissenschaftliche MitarbeiterInnen, an Bildungseinrichtungen, an MitarbeiterInnen aus Unternehmen, die Beziehungen zu China aufbauen oder sich auf einen Auslandseinsatz in China vorbereiten wollen sowie an Personen mit Interesse für Chinesisch.

"Der Trend, sich Kenntnisse der chinesischen Sprache anzueignen wird noch weiter zunehmen“, prognostizierte Yan Li, Lektorin der Lehrveranstaltung, vor einiger Zeit und sollte rechtbehalten. Neben technischem und wirtschaftlichem Wissen ist es von großem Wert, Grundkenntnisse der chinesischen Sprache zu haben, aber auch die Kultur und ihre Umgangsformen zu kennen.

Mit dem Seminar „Chinesisch für AnfängerInnen“ bietet die TU Wien allen TeilnehmerInnen einen ersten Einblick in das Land, sein Volk und in die Sprache. „Am Ende des Kurses werden die TeilnehmerInnen Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke auf Chinesisch verstehen und sich in einfachen, routinemäßigen Alltagssituationen verständigen können“, so Dr. Li.Trainerin Dr. Yan Li wurde 1963 in Sichuan, China geboren, studierte in Beijing und an der Purdue University (U.S.A.) und promovierte 1998 in Fremdsprachendidaktik. In Folge war sie als Fremdsprachendozentin am Bennington College (U.S.A) und den Universitäten Saarbrücken, Münster und Wien tätig. Weitere Informationen zu diesem Seminar finden Sie hier.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt