October 07, 2014

Faculty Spotlight: Ing. Robert Riemer


Ing. Robert Riemer

Heute im Gespräch: Ing. Robert Riemer, Facility Manager &  dipl. Energie-Autarkie-Coach. Vortragender im Professional MBA Facility Management

Was ist Ihrer Meinung nach das Besondere am Professional MBA Facility Management der TU Wien?
Das Besondere am Lehrgang ist, dass bei der Entwicklung des Lehrgangs schon auf eine Ausgewogenheit der Lehrinhalte in Bezug auf die relevanten Fachbereiche und Softskills geachtet wurde. Zu Managementaufgaben gehören im FM untrennbar auch Führungsqualifikationen. Rechtliche und technische Aspekte des FM werden im Tagesgeschäft von kaufmännischen Erfordernissen, sozialen und politischen Belangen beeinflusst. Und dafür wollen wir die Studierenden meinem Verständnis nach fit machen.

Was sind die Schwerpunkte Ihrer Lehrveranstaltung?
Der Schwerpunkt meiner Lehrveranstaltungen ist die Planung, Organisation und Durchführung aller Facility Services. Zu dem dafür erforderlichen Fachwissen besteht die Herausforderung für Facility Manager darin, mögliche Synergien zu berücksichtigen und die Effizienz der Maßnahmen zu steigern. Dabei ist die Berücksichtigung der Haftungssituation des Betreibers sowie gesetzlicher und normativer Bestimmungen von hoher Bedeutung.

Welche speziellen Herausforderungen ergeben sich beim Unterricht in einem postgradualen Programm?
Meine Herausforderung besteht im Dialog mit den Studierenden. Die Studenten haben bereits praktische Erfahrungen, womit ein Mix und eine Fülle von unterschiedlichem Wissen der Teilnehmer in den Inhalt und in den Vorgang der Lehrveranstaltung einfließt. Trotz vorgegebenen Lehrinhalten ist der Verlauf und der Ausgang - die Zufriedenheit der Teilnehmer aber auch meine Eigene bezüglich deren Feedbacks - im Vorhinein nicht absehbar.

Wie würden Sie eine/n typische/n FM-MBA-Studierende/n beschreiben?
Die FM-MBA-Studierenden haben meist umfassende Erfahrungen in einem Teilbereich des Facility Management oder der Facility Services und machen sich relativ unbefangen auf den Weg zum Master of Business Administration. Sie werden jedoch bald von der Komplexität des Themas eingeholt, manche leider überrollt.

Profitieren Sie selbst auch vom Unterricht in einem postgradualen Programm?
So wie die Teilnehmer nicht nur vom Lehrstoff sondern auch vom Dialog profitieren, so profitiere auch ich davon. Ungeachtet dessen schätze ich es, mit der Aufgabe selbst zu wachsen. Wenn man jemandem Wissen vermitteln darf, festigt und erweitert sich immer auch das eigene Wissen!

Wie ist der Kontakt zu den Studierenden im Lehrgang? Bleibt dieser auch nach Lehrgangsabschluss bestehen?
Viele Kontakte bleiben auch nach dem Studium bestehen. Durch die heutigen Kommunikationsmittel macht es keinen Unterschied ob regionale Distanzen bestehen.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt