12. November 2014

Museu do Amanhã

Mit dem Museum von Morgen widmet Rio de Janeiro dem Thema Nachhaltigkeit ein eigenes Museum.


Im Zuge des gigantischen Bauprojekts Porto Maravilha gestaltet die Stadt Rio fünf Millionen Quadratmeter neu. Aus drei hafennahen Stadtvierteln soll ein neuer Wunderhafen entstehen mit schickem Ausgehviertel samt Geschäfts- und Wohnbauten.

Markstein der urbanen Neuentwicklung ist das Museu do Amanhã. Nach einem Entwurf des Architekten Santiago Calatrava wird das Zukunftsmuseum auf einer Landzunge ins Meer ragen, umgeben von Gärten, Springbrunnen, Radwegen und einem Freizeitareal. Gebaut wird mit recycelten Materialien, die in der Umgebung erzeugt werden, gekühlt mit Wasser aus der Bucht, Solarpaneele produzieren Energie für das Museum.

Wie können wir leben? Wie wollen wir Leben?

Anhand dieser Leitfragen soll Nachhaltigkeit im Museu do Amanhã betrachtet werden. Der Kurator Luiz Alberto Oliveira nähert sich dem komplexen Thema von mehreren Seiten und bietet Betrachtungsweisen darüber, wie wir die Welt verändern und wie wir unseren Planeten bewohnen.
Im Museu do Amanhã wird die Zukunft auf Basis von sechs wichtigsten Trends entworfen: Klimawandel, Bevölkerungswachstum und steigende Lebenserwartung, Integration und Vielfalt, technologische Entwicklungen, ändernde Biodiversität und Erweiterung des Wissens.


Das Museu do Amanhã soll 2015 eröffnet werden.

Weiterführende Informationen: Museu do Amanhã


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt