24. April 2015

Hinter den Kulissen von OBI


ImmoABS organisiert Exkursion zu OBI-Fachmarkt in Wien 10

Am 13.04.2015 hatten über ca. 25 Mitglieder von ImmoABS, dem Absolventenverband der Immobilienlehrgänge und StudentInnen der Immobilienlehrgänge der TU Wien "Immobilienwirtschaft & Liegenschaftgsmanagement", MSc "Immobilienmanagement & Bewertung" sowie Professional MBA "Facility Management" Gelegenheit, hinter die Kulissen einer der größten OBI –Fachmärkte zu blicken. Dabei wurden die Wichtigkeit der Positionierung, die Herausforderung der Fläche und die Spezifika im Immobilienmanagement solcher Sonderimmobilien erläutert.

Voller Stolz präsentierte Herr Scholz (Filialleiter OBI-Fachmarkt) gemeinsam mit  Architekt Viktor Marschalek dieses riesige Projekt. Viktor Marschalek führte bereits vor vier Jahren hinter die Kulissen der Bauwelt Sochor – quasi der ersten Bauphase an diesem Standort Triester Straße. Sochor konnte eine für diese Projektgröße relativ kurze Baudauer vorweisen. Baubeginn war Juni 2010, die Eröffnung fand im September 2011 statt.

Wer die Exkursion zur Bauwelt Sochor nochmals Revue passieren lassen und sich ein paar Vorher/Nachher-Fotos anschauen möchte, kann gerne nachlesen:
http://www.sochor.at/standorte/neubau-triester.htm
http://immo.tuwien.ac.at/news/news_details/article/6617/11060/

Die zweite Bauphase, das Bauprojekt OBI-Fachmarkt überzeugte ebenfalls durch seine extrem kurze Baudauer: Im April 2013 wurde die alte Immobilie – eingebettet zwischen ÖBB-Gelände und Triester Straße - abgerissen, Baubeginn war im September 2013. Nach nur 11 Monaten Bauzeit (geplant waren 15 Monate) war das Projekt beendet und der OBI-Fachmarkt konnte im September 2014 eröffnet werden.

Möglich war dies nur, indem man auf gute und verlässliche Projektpartner vertrauen konnte. Wie zB der Ing. W. P. Handler BaugesmbH, ein mittelständisches Unternehmen aus Bad Schönau mit mehr als 140 Jahren Tradition und Erfahrung. Oder der Firma Oberndorfer aus Gunskirchen, dem führenden Fertigteilbau-Unternehmen Österreichs mit über 100 Jahren Erfahrung und technischem Know-how.

Hier einige Zahlen und Fakten im Zeitraffer:

  • 16.000 m2 Grundstücksfläche
  • Davon 10.000 m2 Verkaufsfläche auf 2 Geschossen
  • Ca. 500 m2 Ausstellungsfläche im Außenbereich
  • Rund 60.000 Verkaufsartikel mit 4,2 Mio. EUR Lagerwert
  • Mehr als 30 Mio. EUR Bauvolumen
  • 125 Mitarbeiter/innen
  • Haustechnik: 8 Aufzüge (davon 1 Glasaufzug an der Nordseite mit wunderschönem Blick über Wien) und 2 Fahrstiegen, Beleuchtung komplett mit LED
  • 249 Parkplätze

Im Kellergeschoß unter den beiden Verkaufsgeschoßen werden die Waren angeliefert und von vier Mitarbeiterinnen übernommen und sofort verprobt. Über den Verkaufsgeschossen befinden sich Büro- und Besprechungsräume sowie Sozialräume für die Mitarbeiter/innen. Die Flachdächer sind extensiv begrünt, was nicht nur für die Mitarbeiter/innen, sondern auch für die Stadt Wien einen Mehrwert darstellt.

Der neue OBI-Markt besticht nicht nur durch beste Lage, sondern auch durch besonders ökologische Bauweise, die bereits in der Projektphase vorzertifiziert und die Auszeichnung ÖGNI/DGNB in Silber erreicht hat. Weiters hat das Bauprojekt das Ökoprofit Gütesiegel der Stadt Wien erhalten. Eine zentrale Lichtsteuerung über eine Gebäudeleittechnik-Bussystem, überwiegender Einsatz von LED- Beleuchtung, die Schaffung einer Sommernachkühlung sind nur einige der Highlights des modernen Baumarktes. Durch den Einsatz von Geothermie und Solarthermie für Heizung und Kühlung wird ein Großteil des Primärenergiebedarfes selber und autark hergestellt. Darüber hinaus werden sowohl Ladestationen für E- Autos und E- Fahrräder als auch ausreichend Fahrradstellplätze geschaffen. Mit diesem OBI-Markt setzen die Eigentümer ihre konsequente und erfolgreiche Weiterentwicklung am Standort Triester Straße fort.







Follow us
Impressum  Ι  Kontakt