16. March 2016

Interview mit Prof. Karin Stieldorf: Einblicke in das Masterprogramm MEng Nachhaltiges Bauen


Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Karin Stieldorf © TU Wien

Was ist das Besondere am Masterprogramm Nachhaltiges Bauen?

Das Masterprogramm bietet aus meiner Sicht ein exzellentes Angebot zu allen Fachbereichen, welche zum integralen Planen und Bauen gehören. Sehr gut qualifizierte und renommierte KollegInnen tragen zur qualitativ hochwertigen Wissensvermittlung in den genannten Bereichen bei.

Wo liegt der inhaltliche Schwerpunkt dieses Masterprogramms?

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt darin, die Studierenden für den Fachbereich Nachhaltiges Bauen und Integrale Planung mit den entsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten auszustatten, damit diese sofort in der Praxis eingesetzt werden können.

An welche Zielgruppe richtet sich das Masterprogramm?

Das Masterprogramm richtet sich an alle Bauschaffenden, die nachhaltig planen und bauen wollen.

Was können Sie zukünftigen Studierenden über den Lehrgang berichten?

Von den bisherigen Studierenden habe ich sehr viel Positives zu diesem Programm gehört. Auf Basis des erworbenen Wissens können die Alumni und TeilnehmerInnen dieses Lehrgangs berufliche Projekte ganz anders bearbeiten.

Wie ist der Kontakt zu den Studierenden und wie unterscheidet er sich vom Regelstudium?

Der Kontakt zu den Studierenden ist persönlich, sehr intensiv, hinterfragend und auch stark praxisbezogen.

Warum sollte jemand das Masterprogramm absolvieren?

Das Masterprogramm bietet eine wichtige und in der Praxis sehr gefragte Zusatzqualifikation. Sowohl in Architekturbüros, im Bauwesen als auch in Institutionen ist diese zusätzliche Qualifikation von großem Nutzen.

Welche Vorteile hat ein Absolvent/eine Absolventin am Arbeitsmarkt zukünftig?

Durch die Absolvierung des Universitätslehrganges ist eine bessere Positionierung der AbsolventInnen am Arbeitsmarkt im Bereich „Nachhaltiges Bauen“ möglich. Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglichen zudem ein wirtschaftlich erfolgreiches Arbeiten. In vielen Institutionen, Architektur- und Bauingenieur-Büros werden interessante Positionen mit diesem Arbeitsschwerpunkt besetzt.

Inwieweit unterscheidet sich das Masterprogramm von anderen Angeboten in diesem Bereich?

Mit dem Lehrgang Nachhaltiges Bauen setzen die Technischen Universitäten in Graz und Wien auf besonders hoch qualifizierte Vortragende und Lehrende. Es steht das Wissen und die Potenz dieser beiden Institutionen hinter dem Lehrgang und der Lehrkörper symbolisiert oder repräsentiert das Who‘s Who des Nachhaltigen Bauens.

Informationen zum Programm finden Sie unter www.nachhaltigesbauen.eu

 

 


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt