17. May 2016

Zu Gast beim ETIA Talk zu E-Mobility


Am 28. April 2016 fand die in dieser Reihe dritte ETIAtalks Podiumsdiskussion zum Thema „Elektroautos und Stadtplanung – Auf dem Weg zu klimafreundlicher Mobilität“ statt. Im Zentrum standen dabei Fragen, ob das Elektroauto das Potential hat, sich in den nächsten Jahren am Markt durchzusetzen. Nach übereinstimmender Meinung des Panels braucht es ein Zusammenspiel von Unternehmen, Politik und Zivilgesellschaft, ohne das wird es das Elektroauto nicht schaffen. Weiters wurde angemerkt, dass sich der Stadtverkehr in Zukunft radikal ändern müsse. An die 83% des städtischen, öffentlichen Raumes sind vom Auto eingenommen. Wollen wir das weiterhin, oder wird der Trend Richtung Stadtbegrünung und Erholungsflächen gehen? Die Mehrheit des Panels glaubt an eine mögliche Verbannung des Individualverkehrs aus Stadtzentren.

Panelsprecher: Ulla Rasmussen: Verkehrspolitik – Internationale Koordination, VCÖ; Catherine Girard: Senior Manager, Environmental Strategy, Renault HQ; Christoph Link: Institute für Verkehr, BOKU; Alexios Seibt: Consultant, Diplomatische Akademie Wien; David Calas: Architekt, Senior Lecturer TU Wien

Bis zum nächsten Event im Herbst - siehe: www.etiatalks.com


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt