21. July 2016

Bereit für den Schritt in die Zukunft


(c) Die Presse/Stanislav Jenis. (v.l.n.r.) Andreas Tanzer, DeMarsh Scott, Stefan Jorthan, Reinhard Haas, Karin Mottl, Andrea Würz

Zwei PRESSE-Stipendiaten für MSc Renewable Energy in Central & Eastern Europe starten durch

Dieses Jahr vergab die PRESSE in Kooperation mit dem Continuing Education Center der TU Wien und dem Energiepark Bruck/Leitha zwei Teilstipendien für den MSc Renewable Energy in Central & Eastern Europe, Class 2015-2017.

Die Jury bestand aus Univ.Prof. Dr. Reinhard Haas (Lehrgangsleiter, TU Wien), Andreas Tanzer (Die PRESSE), DI Karin Mottl, MSc (Geschäftsführerin Energiepark Bruck/Leitha) und DI Andrea Würz (Program Manager, TU Wien).
Die Entscheidung war einfach und die Gewinner der beiden Stipendien standen schnell fest: DI Stefan Jorthan und DeMarsh Scott, BSc konnten die Jury am besten überzeugen. Die beiden dürfen sich jetzt über je ein Teilstipendium im Wert von EUR 10.000,- freuen.

Stefan Jorthan (39) hat an der TU Wien das Diplomstudium „Automatisierungs- und Regelungstechnik“ abgeschlossen. Seit einigen Jahren ist er als Projektmanager bei der ACTES Bernard GmbH beschäftigt, einer lngenieurgesellschaft der Bernard Gruppe, die Ingenieurleistungen auf den Gebieten Eisenbahntechnik, Verkehrstechnik, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik anbietet. Sein Aufgabenbereich umfasst die Planung und Konstruktion von Oberleitungen und Bahnstromversorgungen, das Erstellen von Ausschreibungsunterlagen für europaweit ausgeschriebene Projekte sowie Akquisition neuer Projekte. Auf die Frage, was er sich vom Lehrgang erwartet, meinte Stefan Jorthan: „Der Markt für „Green Jobs“ in Österreich und auch weltweit wächst immer weiter. Dieser Lehrgang ermöglicht es mir, ein Experte auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energie zu werden und mich wirkungsvoll in diesen Bereich einbringen und das System für uns und zukünftige Generationen nachhaltig mitgestalten zu können.

DeMarsh Scott, BSc (33) ist gebürtiger Jamaikaner und lebt seit 2012 in Österreich. Er hat ein Bachelorstudium in „Stadt- und Regionalplanung“ an der Technischen Universität Jamaika abgeschlossen. An der Universität London hat er einige Jahre Rechtswissenschaften studiert. Derzeit arbeitet er als Englisch-Trainer bei Berlitz. Bevor er nach Österreich gekommen ist, war er Umweltbeauftragter bei der jamaikanischen Wasserbehörde (WRA). Die wichtigsten Aktivitäten der WRA umfassen die hydrologische Datenerfassung, Erstellung und Analyse, Untersuchung der Wasserressourcen, Bewertung und Planung, Wasserressourcenzuweisung sowie Umweltüberwachung und Folgenabschätzung. Auf die Frage, was er sich vom Lehrgang erwartet, meinte DeMarsh Scott: „Erneuerbare Energie ist für mich ein Schritt in die richtige Richtung – ich bin davon überzeugt. Ich bin bereit für diesen Schritt in die Zukunft der Erneuerbaren“.

Beide Stipendiaten freuen sich bereits auf das „erneuerbare“ Know-how sowie den fachlichen Austausch mit den internationalen TeilnehmerInnen. Wir gratulieren den Stipendiaten herzlich!

Bewerbungen für dieses MSc-Programm sind noch möglich.
Nähere Informationen
dazu finden Sie unter http://newenergy.tuwien.ac.at.

 

 


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt