06. September 2016

Business Evening: Formula 1 - what's the story behind the design?



Die Technische Universität Wien bietet gemeinsam mit der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava das MBA Program Automotive Industry für (zukünftige) ManagerInnen in der Automobil- und Zulieferindustrie an. Neben aktuellen betriebswirtschaftlichen Themen liegt ein besonderer Schwerpunkt im Bereich der Produktion und Logistik. Den Studierenden wird ein Einblick in alle Gebiete der Automobil- und Zulieferindustrie gegeben. Neben praxisorientierten Vorlesungen werden Kamingespräche mit namhaften VertreterInnen und MultiplikatorInnen aus der Branche angeboten.

Zum ersten Mal wurde ein Formel 1 Experte eingeladen, der über die Entwicklung und das Business von der Formel 1 Welt berichtete. Willem Toet ist ein Motorsport-Enthusiast, der 30 Jahre lang in der Formel 1, vor allem in den Bereichen Fahrzeugentwicklung und Aerodynamik gearbeitet hatte. Er war für das Team Benetton tätig, mit dem er auch die F1-Weltmeisterschaft gewonnen hatte, bevor er nach Italien zu Ferrari wechselte. Hier entwickelte er einen state-of-the-art-Windkanal, der seit dem Jahr 2000 für alle ihre Weltmeisterschaften verwendet wird. Im Anschluss an seine Zeit bei Ferrari arbeitete er für BAR/Honda und Sauber.

Herr Toet begann seinen Vortrag mit technischen Details über die Leistung der Formel 1 Rennwagen, wobei Engineering-Faktoren eine große Rolle spielen. Als Aerodynamik-Experte sprach er über die Wirkung der Aerodynamik zur Erhöhung der Rundenzeit, die besonders signifikante Wirkungen in den langsamen Kurven hat. In der anschließenden Diskussionsrunde wurde primär darüber gesprochen, wie einzelne technische Faktoren für die Leistungssteigerung beitragen. Als Beispiel führte er an, wie sich die Regeländerung bei gleichbleibendem  Mittel  bei der Rundenzeit  auswirkt. Dadurch lassen sich auch Ergebnisse von 2009 und 2014 erklären.

Diese Veranstaltung fand im Rahmen des international akkreditierten und in Europa einzigartigen Professional MBA Automotive Industry (http://automotive.tuwien.ac.at) statt.

Der nächste Programmdurchgang startet am 6. Oktober 2016. Bewerbungen sind noch möglich.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt