05. October 2016

ETIA Alumna schließt PhD an TU Wien ab


Im August 2016 gab es noch eine zweite erfolgreich PhD Verteidigung, diesmal an der TU Wien:

Gratulation an Dr. tech. Andrea Winterstetter, MSc, Alumna ETIA04, class 2010-2012 , die über ihre Zulassung an der TU Wien berichtet:

„Ich habe einen BA Abschluss in Internationaler Kulturwirtschaft der Universität Passau (Deutschland) und einen MSc ETIA der TU Wien und der Diplomatischen Akademie Wien. Nach meiner Graduierung absolvierte ich ein Praktikum bei einer Solarfirma in Langfang, China bevor ich als Projektassistentin begann am „Christian Doppler Laboratory for Anthropogenic Resources“ am Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft der TU Wien.

Um als PhD Studentin zugelassen zu werden, musste ich 30 ECTS absolvieren (vom Instituts-Vorstand und Studiendekan vorgeschrieben) sowie die 18 regulären ECTS, die ich frei wählen konnte im Zusammenhang mit meinem Projekt. Die Arbeit am Institut und Betreuung der Thesis an der TU Wien waren echt super!“

Ende August 2016 hat Fr. Winterstetter erfolgreich ihre PhD These  “Mines of Tomorrow – Evaluating and Classifying Anthropogenic Resources: A New Methodology” unter der Supervision von Prof. Johann Fellner (TU Wien) und Prof. Joakim Krook (Linköpings Universitet, Sweden) verteidigt.  Derzeit arbeitet sie weiterhin als post doc Researcher an der TU Wien. Ihr Hauptinteresse gilt nachhaltigen Ressourcen- und Abfallmanagementstrategien im regionalen und globalem Kontext.

Fr. Winterstetter ist eine aktive Rezensentin des Journal of Cleaner Production and the Journal of Waste Management. Außerdem ist sie ein Gründungsmitglied und nach wie vor aktiv involviert in der  International Solid Waste Association (ISWA) Young Professionals Group.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt