15. November 2016

Moldawische Delegation beim Energiepark Bruck/Leitha


(C) Energiepark Bruck/Leitha. Die moldawische Delegation und Karin Mottl (Geschäftsführerin Energiepark Bruck/Leitha, 2.v.l.)

Fach-Know-How zum Thema „regionale Energiewende“

Auf Anfrage des WIFI International besuchte Mitte Oktober 2016 eine Delegation aus Moldawien den Energiepark Bruck/Leitha, um sich Fach-Know-How bzgl. Realisierungs-möglichkeiten im Kontext „regionale Energiewende“ zu holen.

Moldawien hat 3,6 Millionen Einwohner und ist geographisch von Rumänien und der Ukraine eingebettet. Die energetische Versorgung in Moldawien liegt bei 863 kg RÖE pro Einwohner (Stand 2013), im Vergleich – jener in Österreich liegt im selben Beobachtungszeitraum beim 4,5-fachen (3.918 kg/EW). Mehr als 90% des Energieverbrauches sind Netto-Energieimporte, der Einsatz nicht-fossiler Energie liegt bei 0,9% des Energieverbrauches. (Quellenangabe: Länderprofil Moldawien, WKO, Stand Juli 2016. Verfügbar unter wko.at/statistik/laenderprofile/lp-moldawien.pdf, abgefragt am 12.10.2016)

Die Kollegen aus Moldawien erkundigten sich zur Gesamtsituation in Österreich und stellten dann gezielte Fragen zu den Erfolgsfaktoren der „Energieregion Römerland-Carnuntum“ und welche Tipps und Tricks sie – umlegbar auf Moldawien – einsetzen könnten. Es ergab sich eine interessante Diskussion mit Fokus auf Photovoltaik, da einige Wirtschaftsflächen in Moldawien dahingehend genützt werden sollen. Kurzum: spannende zwei Stunden an internationalem Austausch rund um Erneuerbare Energie! Wir danken dem WIFI International für die Koordination und drücken die Daumen, dass die moldawischen KollegInnen mit vielen neuen Eindrücken Projekte in ihrem Heimatland realisieren können.

Pressekontakt: Mag. (FH) Norbert Koller, Energiepark Bruck/L., Fischamender Str. 12, 2460 Bruck/L., n.koller(at)energiepark.at  Tel. 02162 / 68100 21, 0669 / 121 68 100.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt