09. February 2017

“New forms of organizations & innovation”

Distinguished Guest Speaker Event im Rahmen des Profession MBA “Entrepreneurship & Innovation”


Guest Speaker Stefan Faatz-Ferstl, evolutionary catalyst bei “dwarfs and Giants” – einem Beratungsunternehmen, welches Organisationen auf dem Weg zu mehr Agilität und neuen Arbeitsweisen unterstützt, stellte bei dem Event am 27. Jänner neue Formen der Organisation von Arbeit vor, die auf dem Prinzip von Selbstorganisation und Innovation basieren.

Herr Faatz-Ferstl begann seine Präsentation mit einem interaktiven Einstieg und bat die TeilnehmerInnen, sich in einem Sesselkreis zusammenzufinden, um in Gruppen zu diskutieren, was sie von der Veranstaltung erwarten und was hinter dem Namen " dwarfs and Giants " stehen könnte. Nach einem langen Unterrichtstag trug dieser Einstieg zu einer aufgelockerten Atmosphäre bei.

Das 21. Jahrhundert ist geprägt von wesentlichen Neuerungen in der Technologie und einer exponentiellen Geschwindigkeit von Veränderung. Dies hat Auswirkungen auf Produktion, Kommunikation und Information und unser Arbeitsumfeld enorm verändert. Arbeit wurde seit jeher in hierarchischen Strukturen und für nahezu stabile Kontexte mit inkrementellen Veränderungen organisiert. In Zeiten von Unvorhersehbarkeit werden konventionelle Strukturen Unternehmen im 21. Jahrhundert Zeit, Geld, Wissen, Flexibilität und MitarbeiterInnen-Engagement kosten, sagt Faatz-Ferstl.

Herr Faatz-Ferstl sieht daher die Notwendigkeit, den Umgang mit Ungewissheit zu verändern. Das kann erreicht werden, indem Arbeit neu gedacht und organisiert wird. Neue Modelle, so genannte „Teal“ Organisationen, leiten eine neue Entwicklungsstufe ein. Dieser Ansatz sieht Organisationen als unabhängige Kräfte, die ihrem eigenen Zweck und nicht nur Management-Zielen folgen. Innerhalb einer dezentralisierten Struktur sind kleine, autonome Teams selbstorganisiert und verantwortlich für ihre eigene Unternehmensführung. Die Teams bestimmen selbst, wie sie mit anderen Teilen der Organisation interagieren. Dies erlaubt einer Unternehmensstruktur, sehr responsiv und adaptiv zu sein, da Anpassungen kontinuierlich durchgeführt werden, um dem Zweck der Organisation besser zu dienen. Herr Faatz-Ferstl stellte nach diesem Input  eine Reihe von Erfolgsgeschichten von Unternehmen vor, die diese neuen Formen der Arbeitsorganisation umgesetzt haben.

Am Ende des Vortrags traten Herr Faatz-Ferstl und das Publikum in eine rege Q&A-Runde und in eine aktive Diskussion.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt