05. April 2017

Expertentalk: Wolfgang Streicher über energieeffiziente Gebäude und die Klimaziele 2050

Wolfgang Streicher über energieffiziente Gebäude

Gebäude spielen bei der Erreichung der weltweiten und nationalen Klimaziele bis 2050 Mobilität und Industrie eine entscheidende Rolle. Gebäude sind für ca. 30 % des Endenergiebedarfs verantwortlich. Über den gebäudeinduzierten Verkehr ist dieser Anteil noch wesentlich höher.

Gebäude bieten mehrere große Ansatzpunkte zur Klimagaseinsparung. Zum einen kann der Heiz- und fallweise Kühlenergiebedarf bei gleicher Energiedienstleistung (gleich große konditionierte Räume) durch intelligente Effizienzverbesserung auf ca. 1/10 des Bedarfs von Gebäuden aus den 1970er Jahren bei geringfügigen Mehrinvestitionskosten gesenkt werden. Die einzusetzenden Instrumente sind ausreichende Wärmedämmung, Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung, richtige Ausrichtung des Gebäudes, angemessene und richtig ausgerichtete Fensterflächen, ausreichende nicht weggedämmte Speicherassen, bauliche und aktive Verschattung, Nachtlüftung sowie eine effiziente und möglichst einfache Heizungs,- Lüftungs-und Klimatechnik.

All diese Punkte sind nur über einen integralen Planungsansatz, bei dem alle oben genannten Komponenten miteinander kosten- und energieoptimal verknüft werden können, möglich. Moderne Planungstools wie z.B. BIM (Building Integrated Management) machen solche Planungen einfacher. Auch bei Warmwasser- und Strombedarf  in den Gebäuden lassen sich durch sinnvolle Lösungen und Weglassen von nicht Notwendigem signifikante Einsparungen erzielen.

Wenn die Gebäude nur mehr sehr wenig Energie benötigen, kann diese auch zu einem großen Anteil am Gebäude selbst erzeugt werden. Prinzipiell gilt: Je einfacher eine Lösung desto besser und langlebiger ist sie; „nur dumme Häuser brauchen künstliche Intelligenz“.

Die Raumplanung stellt den größten Hebel zur Reduktion des gebäudeinduzierten Verkehrs dar (Stichwort: Zersiedelung der Landschaft und Pendlerproblematik).

Univ.Prof. Dr. Wolfgang Streicher,Professor am Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen an der Universität Innsbruck
Vortragender für Erneuerbare Energie beim MEng und Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt