12. May 2017

Delegation aus Turkmenistan und der OSCE besucht Energiepark Bruck/Leitha


Am Mittwoch, 10. Mai 2017 wurde der Energiepark Bruck/Leitha durch eine Delegation aus Turkmenistan und der OSCE besucht. Turkmenistan setzt aktuell erste Schritte in Richtung Erneuerbarer Energie, basierend auf dem Wunsch von Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow. Erst am 12. Februar 2017 wurde Präsident Berdimuhamedow mit einem Ergebnis von 97,7 Prozent erneut als Präsident für weitere sieben Jahre wiedergewählt.

Turkmenistan verfügt über erhebliche Erdöl- und Erdgasvorkommen. Testiert sind 44,5 Milliarden Tonnen Öläquivalent. Schätzungen gehen aber davon aus, dass bis zu 250 Milliarden Tonnen vorhanden sein könnten. Weiters besitzt Turkmenistan eines der größten Erdgasfelder der Welt mit förderbaren Reserven von 4 bis 14 Billionen Kubikmeter Erdgas (umgerechnet 140 bis 495 Tcf). Turkmenistan exportiert das Öl und Gas über Russland, Kasachstan, Iran, Aserbaidschan und die Türkei auf die Weltmärkte. Wenngleich Turkmenistan aktuell an einem weiteren Groß-Gas-Kraftwerk mit einer Leistung von ca. 1.500 MW arbeitet (Fertigstellung ist 2018 geplant), wird an einer Roadmap zur Teil-Versorgung des Landes auf Basis Erneuerbarer (Fokus Photovoltaik und Windkraft) gearbeitet.

Die Delegation der OSCE sowie der Technischen Hochschule konsultierte den Energiepark aufgrund des vorhandenen Fachwissens in der Erstellung von regionalen Energiekonzepten, der mehr als 20-jährigen Expertise in der Errichtung dezentraler Anlagen auf Basis Erneuerbarer sowie dem Universitätslehrgang „MSc Renewable Energy Systems“. In einem intensiven Austauschprozess wurde die Möglichkeiten zur Unterstützung Turkmenistans sowie die Teilnahme turkmenischer Ingenieure am MSc diskutiert, Anlagenführungen zu Windkraftanlagen, der Biogas sowie Ecoduna rundeten das Programm an und die turkmenischen KollegInnen traten mit viel Energie die Rückreise nach Wien an, wo sie am Freitag an den „Internationalen Energy Weeks“ teilnehmen werden.

Der MSc Renewable Energy Systems wird von der TU Wien in Kooperation mit dem Energiepark Bruck/Leitha angeboten und startet heuer bereits zum 14. Mal.

Nächster Lehrgangstart:
02. November 2017
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2017
Nähere Informationen zu diesem hochkarätigem MSc-Programm finden Sie unter http://newenergy.tuwien.ac.at.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt