03. July 2017

Werksbesichtigungen zu KIA Slovakia und CEIT (Central European Institute of Technology)



Neben Businessfächern vertiefen die TeilnehmerInnen ihr Wissen in Qualitäts- und Prozessmanagement. Um praktische Umsetzung zu besichtigen, fanden Werksbesichtigungen zu KIA Slovakia und CEIT (Central European Institute of Technology) statt.

In Dezember 2006 startete KIA Slovakia mit seiner PKW und Motorenproduktion. Mit ca. 3800 MitarbeiterInnen produziert KIA Slovakia jährlich 350.000 Auto in drei verschiedenen Modellen und 600.000 Motoren. Im Jahr 2016 fertigte KIA Slovakia 612.900 Motoren und 339.500 PKW die nach 95 Ländern geliefert wurden. Nach der Firmenpräsentation startete die Führung im Body-Shop. Mit mehr als 360 Roboters sind die Produktionslinie hoch automatisiert. Das Schweißverfahren ist 100%ig automatisiert. In der Montagehalle werden täglich 1395 Autos produziert.

Weiter ging die Besichtigung bei CEIT (Central European Institute of Technology). CEIT bietet innovative Lösungen für die Produktivitätssteigerung und Effizienzerhöhung. Zusammen mit Volkswagen Slovakia wurde das fahrerlose Transportsystem realisiert. Bei CEIT liegen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte weiter in Industrie 4.0, IoT, 3D Systeme, Virtual Reality und Augmented Reality. Während der Tour konnten die TeilnehmerInnen realisierte Systeme anfassen und selbst ausprobieren.

 Die TeilnehmerInnen und das Programmteam möchten sich bei KIA Slovakia und CEIT für die exzellente Organisation bedanken.

Der nächste Professional MBA Automotive Industry (http://automotive.tuwien.ac.at) startet am 19. Oktober 2017.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt