31. January 2018

MSc Engineering Management - Ein Abend nicht auschließlich zum Thema PRIVATE EQUITY und VENTURE CAPITAL


Von der Capital Bank sehr freundlich empfangen, erhielten wir nicht nur einen guten Überblick und Vortrag über Private Equity und Venture Capital, mit entsprechender Diskussion, sondern auch eine Tour durch die Belle Etage des Palais Esterhazy, welche Teil des Hauptsitzes der Capital Bank in Wien ist. Nicht zuletzt wurden wir zu einem schönen italienischen Abendessen eingeladen, gepaart mit einem Toast auf den Abschluss des letzten Modules des Programmes.

Die Bank

Die Capital Bank ist die Privat- und Investmentbank der Capital Bank - GRAWE Gruppe AG. Zusammen mit der Bank Burgenland und dem Bankhaus Schelhammer & Schattera bildet sie die Bankengruppe der GRAWE. Diese wurde 1828 von Erzherzog Johann als Feuerschadenversicherung gegründet.

Der Tradition folgend, vertritt Dr. Philip Meran, direkter Nachkomme des Firmengründers, über 180 Jahre den ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der GRAWE Grazer Wechselseitigen Versicherung. Hinter der Gruppe sichert ein Verein auf Gegenseitigkeit die Unabhängigkeit.

Die Vorlesung

Private Equity wird manchmal mit Risikokapital verwechselt, weil sich beide auf Firmen beziehen, die in Unternehmen investieren und durch den Verkauf ihrer Anlagen in Eigenkapitalfinanzierungen wie Börsengänge (IPOs) aussteigen. Es gibt jedoch große Unterschiede in der Art und Weise, in der die Unternehmen, die an den beiden Arten von Finanzierungen beteiligt sind, ihren Geschäften nachgehen. Sie kaufen verschiedene Arten und Größen von Unternehmen, sie investieren unterschiedliche Geldbeträge und sie beanspruchen einen unterschiedlichen Prozentsatz an Eigenkapital in den Unternehmen, in die sie investieren.

Private-Equity-Firmen kaufen meist reife Unternehmen, die bereits etabliert sind. Jene Unternehmen könnten sich natürlich verschlechtern oder die Gewinne aufgrund von Ineffizienz nicht erzielen. Private-Equity-Firmen kaufen diese Unternehmen und straffen ihre Aktivitäten, um den Umsatz zu steigern. Risikokapitalfirmen hingegen investieren meist in Start-ups mit hohem Wachstumspotenzial.


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt