20. March 2018

Ländermodul The Balkans 2018


Vom 15. bis 18. März fand das Ländermodul The Balkans des MSc Renewable Energy Systems in Zagreb statt.

Die Studierenden verbrachten 4 Tage in Kroatien. Lesen Sie hier, was unsere Studierenden in Zagreb und Umgebung erlebt haben. Mehr Bilder finden Sie in unserer Photo Gallery!

Tag 1
Die Studierenden des 13. und 14. Durchgangs starteten das Ländermodul mit dem Vortrag mit Dr. Biljana Kulisic über erneuerbare Energien in Kroatien. Dr. Kulisic arbeitet bei Energieinstitut Hrvoje Pozar, unserer langjährigen Partnerinstitution, in dem die Vorträge auch stattfinden. Im Anschluss hielten die Studierenden des 13. Durchgangs Präsentationen zu erneuerbaren Energien in Kroatien und Österreich.
Am Abend machte sich die ganze Gruppe auf den Weg zu der Ausstellung „Nikola Tesla: Mind from the future“, welche nur noch bis 20. März in Zagreb zu besuchen ist. Die Studierenden konnten einige von Teslas Erfindungen ausprobieren, oder mithilfe von virtueller Realität selbst in die Welt von Tesla eintauchen. Nach einer Führung durch die Ausstellung, bei der die Studierenden auch über das Leben von Nikola Tesla lernten, wanderten besonders Interessierte noch durch die Ausstellung, während die anderen sich nach einem intensiven Tag auf den Weg in ihre Unterkünfte machten.
Die ganze Gruppe ist gespannt auf ihre Exkursion am nächsten Tag, welche sie an die Küste Kroatiens führt, in die Stadt Zadar.

Tag 2
Am Freitag, ging es für die Studierenden für eine Exkursion von Zagreb nach Zadar. Die erste Station war das Nikola Tesla Gedenkmuseum in Smiljan, wo sie eine Führung durch Teslas Geburtshaus und das nachgebaute Dorf, wo er aufgewachsen ist, machten. Am Ende durften zwei Freiwillige ein kabelloses Stromübertragungs-Experiment Teslas vorführen.
Zweite Station der Exkursion war die berufsbildende Schule Vice Vlatkovic in Zadar. Das Besondere an dieser Schule ist ihr Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien. Am Dach der Schule befinden sich einige Photovoltaik Module, zwei Windräder vor dem Gebäude und eine solare Ladestation für Elektroautos auf dem Parkplatz. Der Direktor führte uns durch verschiedene Klassenzimmer und die Werkstätten der Schule, während er uns von Projekten erzählte, an denen die Schüler selbstständig gearbeitet haben. Zum Beispiel eine Smartbench am Schulhof, welche mithilfe von PV-Zellen am Dach, Smartphones und Laptops mit Strom versorgen kann. Zum Abschluss wurde den Studierenden das erste funktionierende Elektroauto in Kroatien gezeigt, welches ebenfalls von Schülern der Schule gebaut wurde und bis vor einigen Jahren noch auf der Straße unterwegs war. Die TeilnehmerInnen waren begeistert von der fortschrittlichen Schule und der Führung des stolzen Direktors. Vor der Rückkehr nach Zagreb verbrachten die Studierenden den Abend in der Altstadt von Zadar, wo einige den Sonnenuntergang am Strand genossen und andere im berühmtesten Meeresfrüchterestaurant der Stadt zu Abend aßen. Obwohl es ein langer Tag war, fühlte es sich durch das schöne Wetter an wie ein Urlaubstag.

Tag 3
Am Samstag kamen drei Experten im Bereich erneuerbarer Energien nach Zagreb um den Studierenden über die Situation der erneuerbaren Energien in ihren Ländern zu berichten: DI Franko Nemac aus Slowenien, Ardian Bilibashi aus Albanien und Nikola Catovic aus Serbien. Die TeilnehmerInnen waren sehr interessiert, haben viele Fragen gestellt und konnten nach den Vorträgen auch noch ihre Meinungen zum Thema mit den Experten austauschen. Nach den Expertenvorträgen gab noch Dr. Biljana Kusilic eine Präsentation zu ihrem Projekt “Young Farmers: Circles of circular Economy – FarmCircle“. Am Ende des Tages nutzten die Studierenden den letzten Abend in Zagreb noch zum Kennenlernen und Networking untereinander.

Tag 4
Den Abschluss des lehrreichen Ländermoduls bildete am Sonntag der Vortrag des österreichischen Experten Alexander Fischer über die Investitionsmöglichkeiten in Kroatien im Bereich der erneuerbaren Energie. Alles in allem war es eine tolle Woche und ein schönes letztes Modul für die Studierenden des 13. Durchgangs und die Studierenden des 14. Durchgangs freuen sich nun auf ihr nächstes Ländermodul in Deutschland im kommenden Jahr.


Detaillierte Informationen zum MSc Renewable Energy Systems finden Sie unter newenergy.tuwien.ac.at

Nächster Lehrgangsstart: 15. November 2018
Bewerben Sie sich jetzt!


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt