Membrane Lightweight Structures (MEng)

Übersicht

Das postgraduale MEng-Programm "Membrane Lightweight Structures" startete im November 2010 erstmals an der Technischen Universität Wien. Es bereitet postgraduale Studierende darauf vor, im anspruchsvollen Gebiet des Membranbaus zu arbeiten, indem es profundes Wissen für eine qualifizierte Tätigkeit in Architektur- und Ingenieurbüros, bei ausführenden Firmen in der Privatwirtschaft ebenso wie im öffentlichen Dienst bietet. Das modular aufgebaute postgraduale Programm kann auch als Basis für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation in einem nachfolgenden Doktoratsstudium dienen.

Substanzielles Ziel des Programms ist es, AbsolventInnen adäquate Tools sowie ein Verständnis für geeignete Technologien im Bereich der Membranarchitektur und des Membraningenieurbaus zu vermitteln.

Die einzelnen Module sind darauf ausgelegt, das Bewusstsein für den gesamten operativen Ablauf vom ersten Entwurf bis zur Realisierung von Membranarchitekturen zu schärfen. Ein Hauptziel des Programm ist es, AbsolventInnen für die eigenverantwortliche Entwicklung von Projekten zu qualifizieren. Die TeilnehmerInnen werden darüber hinaus Gelegenheit haben, Teil eines einzigartigen Netzwerks von ExpertInnen zu werden. Der Informationsaustausch und langfristige Kooperatonen bilden die Basis für eine erfolgreiche Karriere im Bereich der Membranarchitektur.

AbschlussVerleihung des akademischen Grades Master of Engineering (MEng) durch die Technische Universität Wien
UnterrichtsspracheEnglisch
Dauer4 Semester, berufsbegleitend
LehrgangsleiterAo.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn. Bob  Martens
Webseitehttp://mls.tuwien.ac.at

Inhalte

  • Grundlagen
  • Membranarchitektur und -ingenieurbau
  • Software-Tools für Membranstrukturen
  • Projektentwicklung von Membranentwürfen
  • Inspiriertes Membran- und experimentelles Design
  • Wissensmanagement
  • Projektmanagement
  • Masterthese

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang dient der postgradualen Weiterbildung von MitarbeiterInnen in Firmen, Betrieben und Organisationen, die sich im Bereich der Membrankonstruktion positioniert haben bzw. positionieren wollen. Angesprochen sind MitarbeiterInnen in Architektur- und Ingenieurbüros, im Bereich der Privatwirtschaft ebenso wie im öffentlichen Dienst, die sich nach ersten Karriereschritten nun auf eine deutliche berufliche Weiterentwicklung in Form der Übernahme einer interdisziplinären, innovationsorientierten Arbeitsweise vorbereiten wollen.

Zugangsvoraussetzungen

Vorliegen eines facheinschlägigen, international anerkannten ersten akademischen Studienabschlusses (alle akademischen Abschlüsse in Österreich, Master-, Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in- und ausländischer Universitäten) oder eine vergleichbare (z.B. akademische, berufliche) Qualifikation

Kosten

EUR 19.800 (exkl. Reise- und Aufenthaltskosten)

Follow us
Newsletter
Impressum  Ι  Kontakt