Ingenieurholzbau

Ingenieurholzbau: Teil 1&2

Holz und Holzwerkstoffe haben in den letzten Jahrzehnten nicht nur eine Renaissance im Bauwesen erlebt, sondern auch eine nachhaltige Einbettung in die Ingenieurwissenschaften erfahren. Auch wenn Erfahrung im Umgang mit einem der ältesten Baustoffe der Menschheit immer noch hilfreich ist und damit traditionelle
Bemessungsaufgaben zufriedenstellend gemeistert werden können, liegen die Anforderungen des Marktes der Gegenwart und Zukunft an Tragwerksplaner oftmals jenseits der persönlichen Erfahrungsgrenzen.

Mit dem Kurs erhalten Sie daher zu Beginn eine Einführung zu wesentlichen Inhalten
des EC5 als aktueller Bemessungsnorm für Holzkonstruktionen unter Berücksichtigung nationaler Ergänzungen. Sie lernen Zusammenhänge und Hintergründe zu aktuellen Bemessungsempfehlungen des EC5 kennen und erhalten zudem Tipps für die praktische Umsetzung von Aufgabenstellungen mit Hilfe von Statiksoftware (Dlubal) an Hand von Beispielen aus der Praxis. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit, auf persönliche Fragestellungen einzugehen und diese allgemein zu diskutieren.

Für den Teil 2 wird - zwecks aktiver persönlicher Mitarbeit - ein eigener Laptop mit vorinstallierter Software benötigt. Genaue Informationen zur Testlizenz für 30 Tage finden Sie auf der Homepage www.dlubal.de.

UnterrichtsspracheDeutsch
Termin

Anmeldeschluss: 19.02.2018

Teil 1:
26.02.2018, 09:00-17:00 Uhr

Teil 2:
28.02.2018, 09:00-17:00 Uhr

Kosten

€ 800,- Normalpreis
€ 760,- Absolventen/-innen TU Wien
(MwSt.-frei, exkl. Reise- und Aufenthaltskosten)

AbschlussTeilnahmebestätigung der TU Wien

 

Inhalt

Das Seminar besteht aus zwei Teilen:

Teil 1: Theorie und Hintergrund zum EC 5
Teil 2: Praktische Umsetzung des EC 5 im Ingenieurholzbau

 

Weiterführende Kurse:

Vertiefungskurs 1: Verbindungen und Bauprodukte

Im Vertiefungskurs 1 wird das Thema nachgiebiger Verbindungsmittel in Holzkonstruktionen behandelt und an Beispielen zu Fachwerksknoten und Rahmenecken aus der Praxis diskutiert. Dazu steht eine Vielzahl innovativer Produkte zur Verfügung, deren Bemessung teils durch Regelungen im EC5, teils in bautechnischen Zulassungen geregelt ist und vor einer Anwendung kritisch geprüft werden sollte. In diesem Kontext werden auch Strategien zur Leistungssteigerung von materialspezifischen Schwachstellen erläutert.

Vertiefungskurs 2: Bauweisen und Nachführung

Der Vertiefungskurs 2 beginnt mit dem Kennenlernen von Bauweise für Wand- und Geschoßdeckenkonstruktionen und deren baustatischer Modellbildung in allgemeiner Statiksoftware. In diesem Zusammenhang werden auch Nachweisstrategien für die Gebrauchstauglichkeit von Geschoßdecken diskutiert. Angesichts der zunehmenden geometrischen und funktionellen Komplexität von Hochbauten wird auch das Spannungsfeld zwischen Komponentenstatik und strukturierter 3D-Systemstatik diskutiert und eine effiziente Vorgangsweise bei der Organisation der Entscheidungsfindung vorgestellt. Schlussendlich beschäftigen wir uns noch mit dem im EC5 nur unzureichend abgehandelten Themenkreis der Scheibenausbildung mittels Holzwerkstoffplatten

Zwecks aktiver Mitarbeit wird für die Kurse ein eigenes Notebook benötigt.

UnterrichtsspracheDeutsch
Termin

Vertiefungskurs 1: 20.03.2018, 09:00-17:00 Uhr

Vertiefungskurs 2: 10.04.2018, 09:00-17:00 Uhr

Kosten

Beide Kurse:

€ 800,- Normalpreis
€ 760,- Absolventen/-innen TU Wien
(MwSt.-frei, exkl. Reise- und Aufenthaltskosten)

Pro Kurs:

€ 450,- Normalpreis
€ 425,- Absolventen/-innen TU Wien
(MwSt.-frei, exkl. Reise- und Aufenthaltskosten)

AbschlussTeilnahmebestätigung der TU Wien

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Bauingenieure/-innen, Planer/-innen und andere mit dieser Thematik befassten Personen.

Anmeldung und Kontakt

Frau Ramona Schneider-Lauscher
E-Mail: bif(at)tuwien.ac.at
Tel: +43 1 58 801-200 10


Follow us
Impressum  Ι  Kontakt