10. June 2014

IMMOwissen beLEBT - 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien


25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien ist eine Erfolgsstory par excellence: rd. 850 Abschlüsse, mehr als 80 Vortragende aus dem In- und Ausland, 2 internationale Akkreditierungen, 6 Masterprogramme bzw. Universitätslehrgänge decken ein weites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten in der Bau- und Immobilienwirtschaft ab.

Am 3. Juni 2014 feierte das Continuing Education Center (CEC) der TU Wien mit BranchenvertreterInnen, LehrgangsteilnehmerInnen und Alumni sowie in Kooperation mit dem AbsolventInnenverband ImmoABS das 25jährige Bestehen der Immobilienausbildung an der Technischen Universität Wien.

Die Veranstaltung wurde von Prof. Dr. Bob Martens, FRICS, Studiendekan für die Weiterbildung sowie akademischer Lehrgangsleiter der Universitätslehrgänge „Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement“, „MSc Immobilienmanagement & Bewertung“ und „MEng Membrane Lightweight Structures“ eröffnet. In seinen Eröffnungsworten stellte er die Entwicklung der Immobilienausbildungen an der TU Wien – bezugnehmend auf den Veranstaltungsort, den Kuppelsaal der TU Wien, in den Mittelpunkt: Ausgehend vom ersten Hochschullehrgang „Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement“, der im Jahre 1989 mit dem ehrgeizigen Ziel ins Leben gerufen wurde, erstmals in Österreich ein Ausbildungsangebot für die Immobilienwirtschaft auf universitärem Niveau zu schaffen, entwickelt die TU Wien kontinuierlich ihr postgraduales Studienangebot im Bereich Bauen und Wohnen weiter. Mittlerweile gibt es sechs Masterprogramme bzw. Universitätslehrgänge, die ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten in der Bau- und Immobilienwirtschaft abdecken.
Im Jahre 1999 wurde das erste immobilenwirtschaftliche Masterprogramm „ „MSc Immobilienmanagement & Bewertung“ bei der „Royal Institution of Chartered Surveyors“ (RICS) akkreditiert. Im Jahr 2007 folgte schließlich die Einrichtung des „Professional MBA Facility Management“, der 2008 von der Qualitätssicherungsagentur FIBAA akkreditiert wurde.
Seit 2005 werden die immobilienwirtschaftlichen Universitätslehrgänge zentral unter dem Dach des Continuing Education Center (CEC) angeboten. Der Anspruch einer Ausbildung auf hohem Niveau, damit die AbsolventInnen optimal auf die Herausforderungen dieser spannenden und zukunftsträchtigen Branche vorbereitet sind und das volle Potential von Immobilien ausschöpfen können, ist dadurch gewährleistet
Dem Gründer der immobilienwirtschaftlichen Lehrgangsangebote an der TU Wien Dr. Ernst Karl Hauswirth, dem bis 2005 auch die Lehrgangsleitung oblag, wurde herzlich für sein Engagement gedankt.

Unmittelbar auf die Begrüßungsworte des Präsidenten von ImmoABS, DI Bernhard Wiesinger, MSc, sowie Prof. Dr. Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre an der TU Wien, folgte die erste Podiumsdiskussion zum Thema „Erfolgsstory Immobilienlehrgänge - ein Rückblick", an der sowohl eine Absolventin, Vortragende wie der Initiator der Immobilienausbildungen, teilnahmen und anekdotenreich auf ihre Erfahrungen der zurückblickten.

Den Höhepunkt des Festaktes bildete die Verleihung der „Faculty Awards“  durch Vizerektor Prof. Prechtl  an jene fünf Vortragenden, die am längsten in den Immobilienlehrgängen unterrichten und deren Lehrveranstaltungen als besonders herausragend gelten. Die Preisträger sind (in alphabetischer Reihenfolge):
Mag. Stefan Gruber, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungs GesmbH
Univ.Ass. Dr. Karin Hiltgartner,  E.MA, Technische Universität Wien
Prof. Mag. Thomas Malloth, MRICS, Obmann des Fachverbandes der Immobilientreuhänder in der Wirtschaftskammer
Dr. Anton Pech, Ziviltechniker, Sachverständiger
Prof. DI Michael Pech, MRICS, Mitglied des Vorstandes ÖSW Gemeinnützige Wohnungs-Aktiengesellschaft

Daran anschließend widmete sich die zweite Podiumsdiskussion dem Thema: "Quo vadis? Ausblicke & Trends der fachspezifischen Weiterbildung". Einhelliger Tenor war hierbei, dass Interdisziplinarität plus Lehrinhalte am Puls der Zeit ein fundamentales Wissen in den Bereichen Technik, Recht und Wirtschaft bieten. Dieses sorgt durch Konnex zur Praxis für eine hervorragende Ausbildung im Immobilienbereich und gefragte MitarbeiterInnen in der Branche.

Darüber hinaus gibt es mit dem Netzwerk des ImmoABS einen ALUMNI-Club, der AbsolventInnen, Vortragenden, sowie aktuellen TeilnehmerInnen offen steht und für regen Austausch von Neuigkeiten aus der Branche sorgt.

Die Veranstaltung klang mit Networking und persönlichen Gesprächen zwischen aktuellen und früheren LehrgangsteilnehmerInnen, Vortragenden, hochkarätigen BranchenvertreterInnen und dem CEC-Team beim Buffet samt Musikuntermalung aus.


Statement Univ.Prof.Dr. Bob Martens, FRICS
Studiendekan für die Weiterbildung
„Es ist nicht schwer, den Erfolg der immobilienwirtschaftlichen Lehrangebote zu erklären. Der Bedarf nach qualifiziertem Personal ist in der Branche gegeben und orientiert sich vordergründig an den gegebenen Bedürfnissen. Aber das allein ist es noch nicht. Es gilt eine möglichst interessante, vielfältige Gruppe von TeilnehmerInnen zusammenzustellen, die von Anfang bis zum Ende das Studium gemeinsam absolviert. Dazu kommt der engagierte Lehrkörper, welcher um die professionelle Durchführung der Lehrveranstaltungen bemüht ist. Mit einer fundierten, interdisziplinären Ausbildung legen die TeilnehmerInnen den Grundstein für ihren Erfolg in der Branche“.


Infobox

Follow us
Impressum  Ι  Kontakt